Sonntag, 22. Dezember 2013

Besonders weihnachtlich

war es hier ja bis jetzt nicht.
Trotzdem möchte ich denen, die hier lesen und mir liebe Zeilen schreiben, mit diesem kleinen Tannenbaum


frohe Festtage und ein glückliches, gesundes neues Jahr wünschen.

♥lichst Ursula

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Gerne stricke

ich an meinen Socken eine verstärkte Fersenwand und die Herzchenferse. Habe ich hier ja auch schon vorgestellt. Die Herzchenferse war die erste Variante von Fersen, die ich überhaupt kapierte, als ich vor ein paar Jahren Socken stricken gelernt hatte. Doch was noch wichtiger ist, die Passform ist für meine Füße ideal. Mit der Bumerangferse komme ich überhaupt nicht zurecht. Weder beim stricken, noch beim tragen.
Nun habe ich bei kb-design gesehen, dass man nicht nur die Fersenwand, sondern auch die Ferse verstärkt stricken kann. Habe ich gleich ausprobiert.


Außerdem werden die Hebemaschen wie zum li stricken abgehoben. Bisher habe ich das immer wie zum re stricken gemacht. Aber so gefällt es mir noch besser.


Ich denke, meine zukünftigen Socken werde ich so stricken. Kann ich mich bei Brigitte bedanken, für diese tolle Anleitung.

Dann stricke ich noch an diesem Schal. Schwarz ist die Farbe und schwarz wird es einem vor Augen, wenn man das abends bei künstlichem Licht machen will.


So schleppe ich das Teil jeden Mittwoch mit zum Stricktreff. Dort sind die Lichtverhältnisse wesentlich besser.


Dauert nur unwesentlich länger, bis das gute Stück fertig wird :o. Die Wolle ist Drops Nepal und immer noch schwarz, auch wenn es hier wie grau aussieht.

Liebe Grüße Ursula

Montag, 16. Dezember 2013

Der Morgen

versprach sehr schön zu werden.


Na ja, er wurde relativ schön und ganz und gar nicht schön für unsere Donnie. Das Kätzchen hatte mal wieder einen Termin bei der Tierärztin.

Nachdem wir die Prozedur hinter uns hatten, sind wir zur Entspannung in den Garten gegangen. Das Wetter war noch "katzentauglich". Nach der "Kontrollrunde" hat sie sich darauf beschränkt, mich beim Blätter fegen zu beaufsichtigen.


Dem Personal bei der Arbeit zuzusehen, scheint sehr zu ermüden.


Für mich gibt es jetzt auch nur noch einfach rechte Maschen und die schöne Wolle von REGIA macht ganz von alleine lauter bunte Ringel.

Liebe Grüße Ursula

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Walnuss-Blätter

gaben dieser Sockenwolle die Farbe.


Gestrickt im falschen Zopfmuster, Herzchen-Ferse und Bandspitze. Die Ferse, wie meistens bei meinen Socken, verstärkt.


Irgendwie sehen die Socken hier auf dem Bildschirm ein wenig blass aus. Man kann wohl nicht alles haben, wie ;-)?

♥liche Grüße Ursula

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Juchu,

zum ersten Mal habe ich etwas ersteigert.
Gerne hätte ich diesen Tisch schön dekoriert.


He, was macht die Katze auf dem Tisch?! Fast wie im richtigen Leben (räusper) ;-)).


So, schon besser. Dieses Geschirr war das Objekt meiner Begierde.


Hier ist es komplett zu sehen. Ist das nicht hübsch? Ich freu mich wie ein Schneekönig.

Liebe Grüße Ursula

Samstag, 30. November 2013

Heute ist


Es war herrlich, mit einer Freundin diesen Markt zu besuchen.


Tannenbäume säumten den Weg.


Das Schäfchen schaut verwundert.


Solche wunderschönen Sachen gab es zu bewundern. Hier nur eine ganz kleine Auswahl an dem Stand von Haus Nr. 12.


Gefilzte Schneemänner gab es auch wieder. Meiner ist allerdings vom letzten Jahr. Der Bursche ist ganz gut über den Sommer gekommen, finde ich ;-)).


Das Wetter hätte besser sein können. Es ist eben Ende November. So präsentiert sich die Ruhr.

Der Marktbesuch hat richtig gut getan. Andrella und andere nette Leute getroffen. Mit frischem Elan nach Hause gefahren.

Einen schönen ersten Advent wünscht Ursula

Donnerstag, 21. November 2013

Es ist Zeit



Während ich im Garten die Blätter weg fegte, zogen über mir die Kraniche nach Süden. Mit lautem "Reisegesang" kam Formation für Formation heran geflogen. Immer wieder musste ich aufblicken und mir die Vögelchen anschauen. Überflüssig zu erwähnen, dass noch jede Menge Blätter im Garten aufs wegfegen warten ;-)).  Diese vielen Vögel, die sich auf die lange Reise gemacht haben. Einfach großartig!!

Hier noch ein paar puschelige Puschen.





Liebe Grüße Ursula

Montag, 18. November 2013

Quer Beet

Ein paar Sachen sind wieder fertig geworden. Bisher habe ich meine Schals  aus selbstgesponnener Wolle gewebt. Hier ist die einzige selbstgesponnene Wolle das, was da so weiß heraus blitzt. Da habe ich meine Angora-Wolle mit einer gekauften Mohair-Wolle verzwirnt. Der "Rest" ist Drops-Wolle.

 

Aus einem Single ist nun auch ein Paar geworden.


Sonntag war ich auf einem Flohmarkt. An diesem kleinen Tee-Ensemble konnte ich nicht vorbei gehen.

  
Das ist wohl für dieses Jahr die letzte Rose aus dem Garten.




Liebe Grüße Ursula


Sonntag, 10. November 2013

Handstulpen stricken mit Andrella

Gestern bin ich nach Mülheim gefahren zur Villa Landleben.


Schon draußen war es schön dekoriert.
Ich hatte mich bei Andrea von andrella liebt herzen zu einem Strickkurs angemeldet.


Dort oben haben wir gesessen und fleißig gewerkelt.


Die Nissen schauten zu, ob wir auch alles richtig machten.


Ein Stückchen ist schon geschafft. Andrella hatte schöne Wolle mitgebracht.


In einem Päuschen habe ich einen kleinen Teil der wunderschönen Dekorationen fotografiert.

 

Es hat sehr viel Spaß gemacht, gemeinsam mit vielen netten Leuten zu stricken und zu plaudern. Von den leckeren Waffeln aus dem Cafe der Villa Landleben ganz zu schweigen.


Heute morgen habe ich noch schnell die Blume angenäht. So, nun muss ich "nur" noch den zweiten Stulpen stricken ;-)).


♥liche Grüße Ursula  
  

Dienstag, 5. November 2013

Äpfel sind keine Birnen

Bei meinen Pflanzenfärbungen halte ich mich (mehr oder weniger) an die Rezepte von D. Fischer. Bei der Dahlienfärbung sollte man den ersten Farbzug OHNE Färbebeutel färben. Natürlich habe ich MIT Färbebeutel gearbeitet (lesen müsste man können). Auch war ich nicht wirklich davon überzeugt, dass Dahlienblüten intensiv färben. Nun weiß ich es besser.


Links Sockenwolle 1. Farbzug, BFL 2. Farbzug
Frau Fafalu hat extra ihre schönen Dahlien für mich abgemurxt.


Diese 50 g Sockenwolle habe ich mit Blutbuche und Dahlie als Farbverlauf gefärbt.

Nachtragen muss ich noch diese Wollstränge. Endlich versponnen.


Links Zwiebelschalen-Färbung auf Wensleydale, rechts Schafgarben-Färbung auf BFL

Aus mit Rotkohl gefärbter Sockenwolle habe ich diese Perlenstaucher gestrickt. Pro Staucher habe ich 180 Perlen aufgefädelt. Die Anleitung ist aus dem Buch "Perlenstaucher, Stulpen, Stutzen" von Monika Ständecke.




Aus "normaler" Sockenwolle habe ich noch dieses Modell gestrickt. Hier sind es 360 Perlen.


Für die Kaninchen dörre ich Äpfel und Birnen. Heute habe ich Birnen eingekauft.


Die trockenen Früchte ab ins Vorratsglas und als Leckerchen an die kleinen Wuschel verfüttern. Die beiden lieben gedörrtes Obst.

Liebe Grüße Ursula


Montag, 4. November 2013

Vom Winde verweht

Gestern hatte ich den stürmischsten Markttag meines Lebens. Was sich jetzt auf das Wetter bezieht und nicht auf den Besucher-Ansturm. Obwohl, der Markt war gut besucht, da kann ich nicht klagen


Morgens sah es noch so schön aus. Blauer Himmel, die Sonne schien warm, nur hin und wieder etwas Wind. Mehr Bilder habe ich nicht geschafft, denn ich hatte später alle Hände voll zu tun, meine Sachen und meinen Pavillon festzuhalten. Bis zum Nachmittag hatte ich alles im Griff, sozusagen. Dann, eine Sturmbö, es krachte und fort war der Pavillon. Die Ösen, durch die die Schnüre zum vertäuen gezogen sind, waren einfach ausgerissen. In Windeseile ;-)) habe ich alles eingepackt und dann hatte ich Feierabend. Es war auch (zum Glück) der letzte Markttermin in diesem Jahr. Den ganzen Vormittag habe ich heute damit verbracht, alles wieder ordentlich in Kisten und Kästen zu verpacken. Dann habe ich die vier Knöpfe an den Puschen angenäht und in einer Regenpause fotografiert.


Die Anleitung ist aus dem Büchlein "Hausschuhe stricken und verfilzen". Die Sohle bekommt noch einen Latex Anstrich. Dann kann ich sie verschenken.
Den ganzen Sommer über wollte ich der Blutbuche ein paar Blätter mopsen, um damit zu färben. Nun ist der ganze Sommer mit Arbeiten vorüber gegangen, die nun nix mit Färben zu tun und schon gar nicht meine Begeisterung geweckt hatten. So stand ich denn nun endlich letzte Woche unter diesem Bäumchen und ich war schier entsetzt. Die Blätter waren gar nicht mehr so schön rot, sondern eher grün. Egal. Ein paar Äste abgeknipst, zu Hause die Blätter abgestreift und mit der Schere ein wenig klein geschnitten. Ab in den Topf - Wasser drauf - ordentlich durchgeknetet. Mmpf. Das Wasser war so klar wie vorher.


So habe ich das ganze Zeug eine Stunde gekocht und dann wurde es schon ein wenig farbiger. Hier die Ergebnisse:




Von links nach rechts: Sockenwolle 1. Farbzug, Sockenwolle 2. Farbzug, gesponnenes BFL 3. Farbzug. Auf dem Bild sieht alles ein wenig blass aus. Den ersten Strang würde ich als olivgrün bezeichnen.

Stürmische Grüße Ursula

Freitag, 1. November 2013

Im Augenblick werkel ich an einigen Sachen herum und es dauert wohl noch ein Weilchen, bis ich was zeigen kann. Diese umhäkelten Kleiderbügel habe ich schon länger fertig und gestern bei dem schönen Wetter habe ich sie fotografiert.



Die Anleitung ist von strickliese-kreativ.blogspot.com


Im Garten habe ich die Töpfe mit den Hauswurzen winterfest eingepackt.


Hier ein kleiner Ausschnitt von meinem aktuellen Strickprojekt.

Liebe Grüße Ursula

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Micro - Macro

Ein kleiner Nachtrag zur Socken-Parade.


Puppensöckchen und Socken Gr. 45 für meinen Sohn.



Wolle für die Herrensocken: Regia anthrazit meliert, Schaft im Waffelmuster, Ferse verstärkt. Dieses Paar habe ich aber schon etwas länger fertig.
Für die Puppensöckchen habe ich ein Baby Soft-Garn genommen.


Für mich habe ich auch ein paar Socken fertig bekommen.
Wolle Regia Multi Effekt Color, Ferse verstärkt. Einfach glatt rechts gestrickt.


Dann ist dieser Schal heute in aller Frühe fertig geworden.



Tanja hat diese Wolle gefärbt und ich habe sie mit lila Merino, die ich mit weißer Angora-Wolle vermischt habe, verzwirnt.

Heute war ein wirklich schöner, sonniger Herbsttag. Nachdem es nachts wie aus Kübeln geschüttet hat, konnte man damit nicht mehr rechnen.


Auch Donnie genießt die Sonnenstrahlen.


Schöne Grüße Ursula