Montag, 24. Februar 2014

Manchmal sehe ich

auf einen der vielen schönen Blogs etwas und dann kribbelt es in den Fingern und ich muss das  auch unbedingt ausprobieren.
So habe ich "Im Drosselgarten" diese Bommelborte gesehen und sie gefiel mir auf Anhieb. Die Anleitung war liebenswürdiger Weise aufgeschrieben. Ich wusste auch gleich, wofür ich sie verwenden wollte. Meine gefilzte Zackenschale brauchte noch dringend ein wenig Deko. Doch seht selbst.


Das ging fix. Doch manchmal dauern Projekte auch ein wenig länger. So habe ich schon seit Monaten die Anleitung für die hübschen Sprubbelchen von andrella hier liegen. Mal eines angefangen, dann fast wieder vergessen (unglaublich).


Nun aber ernsthaft, ts. Zuerst habe ich mit dem rosa Garn Florida von Gründl angefangen, was ich u.a. gleich mitbestellte hatte. Natürlich rosa! Bei mir ist gerade vieles in rosa. Ich tippe auf späte Prinzessinnen-Phase bei mir (hust). Das andere Garn ist von einem Discounter.


Irgendwie passen diese kleinen Knödelchen genau in meine gefilzten Deckelvasen.


Sprubbelchen in anderen Farben sollen noch folgen.

Habt eine schöne Woche. 

Freitag, 21. Februar 2014

Stiefmütterchen

Oh, ja. Die Garten-Center haben schon etliche davon in ihrem Angebot und ich konnte auch nicht widerstehen und habe ein wenig "Frühling" gekauft. Vielleicht zu früh - wer weiß.
Diese Pracht-Exemplare allerdings verblühen nicht und die Jahreszeit ist ihnen ziemlich schnuppe.
Der Apfelbaum musste mal als Topflappen-Halter fungieren.


Die "Gärtnerin" in diesem Falle ist Karin von "Zauberhaft verfilzt". Hier kann man solche schönen Filz-Sachen erstehen. Karin hat mir versichert, dass ich sie ruhig als Topflappen gebrauchen und notfalls auch waschen kann. Aber noch nicht, erst möchte ich sie mir noch ein Weilchen anschauen (natürlich nicht im Apfelbaum).

Habt ein schönes Wochenende.

Dienstag, 18. Februar 2014

These Boots

Are Made For Walking. Erinnert sich noch jemand an den Hit von Nancy Sinatra aus dem Jahre 1966?
Der fiel mit spontan ein, als ich dieses Bild betrachtete (hihi).


Die Anleitung findet man hier: Babyfinklis von Schäfchen Silvia



Zugegeben, es werden noch ein paar Tage verstreichen, bis der Besitzer dieser "Boots" sich ans Laufen macht :o.


Die Kordeln habe ich mit dem Fringe Twister gedreht. Das war fix gemacht.

Bin dann mal weg. Ursula

Montag, 10. Februar 2014

Zaunkönig

Endlich habe ich mal wieder gestickt. Am liebsten mag ich Kreuzstich und früher habe ich eindeutig mehr davon gemacht. Dieses kleine Duft-Beutelchen von Vervaco Verachtert habe ich auf dem Wühltisch bei K..stadt in Bottrop für ganz kleines Geld bekommen. Dieser kleine Zaunkönig ist doch zu niedlich, den konnte ich nicht "verkommen" lassen.



Bei uns leben Zaunkönige und ich beobachte diese kleinen gefiederten "Mäuschen" nur zu gerne, wenn sie durch die Buchsbaumhecke huschen und jeden Blumentopf nach Nahrung absuchen. 

Im letzten Herbst habe ich diesen Nistkasten, der speziell für troglodytes troglodytes sein soll, im Garten aufgehängt.


Also - Hallo Frau Zaunkönigin und Herr Zaunkönig, hier ist noch ein Schloss zum baldmöglichsten Einzug frei.

Heute morgen habe ich meine Nähmaschine aus der Ecke gezerrt, in der sie die letzte Zeit ihr Dasein gefristet hatte und rasch ein kleines Inlett genäht und dieses mit Lavendel aus Aix-en-Provence gefüllt.


Das Inlett in das Duft-Beutelchen gesteckt, so kann da nichts raus krümeln.

Viola.

Für Meisen habe ich auch einen Nistkasten. Da drin sind auch schon viele Meisen-Kinder groß geworden. Für den Nestbau lege ich kardierte Wolle aus. Auch schon mal farbige. Die Meisen-Eltern bevorzugen ROSA für das Kinderbettchen. Erstaunlich, nicht wahr? Vor zwei Jahren war die Überraschung groß, als ich den Nistkasten säubern wollte. Der Kasten war bis oben hin mit Moos gefüllt und ein bepelztes Tierchen mit geschlossenen Augen steckte irritiert das rosa Näschen vor. Ups, tschuldigung. Habe den Nistkasten schnell wieder geschlossen.


Im letzten Frühjahr, als der Zaun aufgestellt wurde, kam einer der Arbeiter und fragte mich, ob ich denn Bienen hätte. Hä?! Ich verneinte und wunderte mich nicht wenig über diese Frage. Jedenfalls ging ich mit hinaus und dann sah ich, was der Mann meinte. Die "Bienen" waren Hummeln und hatten sich den Meisen-Kasten als Behausung gewählt. Durch die Arbeiten waren sie aufgescheucht worden. Wenn ich später in der Ecke beschäftigt war, sind sie um mich herum gebrummt und ich habe einfach so getan, als wären sie gar nicht da. So kamen wir prima miteinander aus. Dann waren sie irgendwann weg. Mal überraschen lassen, welcher Mieter dieses Jahr dort Quartier bezieht.


Ich habe eine Meise,
die pickt von jeder Speise.
Von Rot- und Weißweintunken
wird sie ganz schön betrunken.

Aus dem Buch "Ich habe eine Meise" von Burckhard Garbe (Text), Waltraut und Friedel Schmidt (Bild).

Na denn Prosit.

Mittwoch, 5. Februar 2014

Weste Humbug

Bevor ich euch meine Weste vorstelle, schaut mal, ist der Blumenstrauß nicht schön? So richtig frühlingshaft. Habe ich heute geschenkt bekommen.


Versponnen habe ich BFL Humbug Oatmeal von World Of Wool. Für die hellen Streifen habe ich BFL mit Angora verzwirnt. Vorne wird die Weste nur mit einer Spange geschlossen.


Die Anleitung habe ich in dem Büchlein "Das Schafwoll Buch" von Lore Jacobi aus dem Buch Verlag für die Frau gefunden.


Die Wolle ist angenehm weich und hält wunderbar warm.

Noch einen schönen, sonnigen Tag wünscht Ursula

Sonntag, 2. Februar 2014

Filz-Treffen

Heute war ich in der kreAKTIVWERKstatt-Kreativ von Heike Giesbert in Essen-Werden zum Filz-Treffen.
Heike macht viele tolle Sachen und sie besucht die Filzschule in Oberrot.


Schon lange habe ich nicht mehr gefilzt und so hat es in der gemütlichen Umgebung und netten Teilnehmern viel Spaß gemacht.


Fleißig wurde an den Filz-Projekten "gerubbelt" und die Ergebnisse (die ich leider nicht fotografiert habe) waren gelungen.


Das ist meine neue Zackenschale. Gefilzt habe ich mit Wolle vom Bergschaf.
Vielen Dank Heike für den schönen Nachmittag.

Eine schöne Woche wünscht Ursula