Donnerstag, 7. August 2014

Brombeeren gesammelt

In den letzten Tagen habe ich mich aufgemacht, um an bekannten und erprobten Stellen Brombeeren zu sammeln.

Also habe ich meinen Korb mit der Schüssel, die zugleich Maß ist (wenn sie voll ist, reicht es für zweimal Gelee kochen), ein paar Einfriertüten (wer weiß, was man sonst noch findet), einer Rosenschere und einem feuchten Handtuch bepackt und schon konnte es los gehen.

Die Ausbeute war auch mehr als reichlich. Zweimal habe ich Brombeer-Gelee gekocht. Bei meinem letzten Ausflug habe ich auch noch Holunder-Dolden gefunden. So konnte ich mir noch einige Gläser mit Brombeer/Holunder-Gelee füllen. Für mich eine besondere Leckerei.


Heute morgen habe den Pflanztisch (er wird nie als solcher benutzt) mit einer kleinen Auswahl meiner eingemachten Schätze dekoriert.


Gerne sticke ich die passenden Deckel-Deckchen. Die Kürbis-Marmelade und das Orangen-Gelee ist natürlich noch vom letzten Jahr. Wein-Gelee kann man zu jeder Jahreszeit machen. Das Wein-Regal im Supermarkt ist ja immer gut gefüllt ;-)). Für Erdbeer-Marmelade bin ich auch ausgerüstet, nur für das Brombeer-Gelee habe ich noch nicht die passende Vorlage gefunden.

Erdbeeren, Weintrauben und rote Johannisbeeren



Ich finde es einfach schön, wenn meine Erzeugnisse fein säuberlich im Regal des Vorrats-Kellers stehen.


Da habe ich nach einer Häkel-Anleitung gesucht und bei Katja von Versponnenes http://www.versponnenes.de/anleitungen eine gefunden. Statt der Erdbeere habe ich eine kleine Rose gehäkelt. Nun sind auch diese Gläser schön "angezogen".


Nun kann ich nicht alle Gläser so aufwendig dekorieren - manchmal verschenke ich sie auch. Die meisten haben einfach ein Häubchen aus schönem Stoff.


An den Ranken hängen noch jede Menge Beeren.

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag.
LG Ursula

Kommentare:

  1. Wenn Kochen und Handarbeit (ist es ja im Grunde beides) zusammenkommen, dann entstehen so wunderschöne Dinge. Gefällt mir sehr.
    Lieben Gruß, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      eins zieht irgendwie das andere nach sich.
      LG Ursula

      Löschen
  2. Dann werde ich ja auch einmal einen genauen Blick auf den Reifezustand der Beeren bei uns in der Gegend werfen, habe ich doch meiner "Schwiegermutter" einen Pflücknachmittag versprochen. Dein Stilleben sieht urgemütlich aus. Ich könnte schwören, dass in den spanischen Handarbeitsheften die eine oder andere Vorlage für Brombeeren drin ist. Wenn nicht, sind Brombeeren nicht einfach nur dunkle Himbeeren? ;o) Lass es Dir schmecken!
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      dunkle oder helle Himbeeren egal - sie müssen auf diese kleine Fläche passen ;-)))
      LG Ursula

      Löschen
  3. Hallo Ursula, diese Tüchlein sind ja alle traumhaft schön! ♥ Ganz toll gemacht. Besonders für Geschenke find ich sie ganz zauberhaft, aber auch man selbst freut sich ja, wenn's hübsch aussieht. Vielen lieben Dank auch für Deinen netten Kommentar zu meinem Eichhörnchen-Post! Das Hörnli in Deinem Blumentopf war bestimmt auch zu niedlich. Nur schade daß sie meist ihre Verstecke nicht wiederfinden, aber wie's scheint kommen sie ja trotzdem über die Runden :-). Übrigens konnte ich Dir nicht per Mail antworten, da statt Deiner Mailadresse dort "noreply-comment@blogger.com" steht. Falls Du das ändern möchtest, kannst Du gerne für eine Anleitung bei mir in der rechten Sidebar auf das Mädchen mit dem Schild klicken, es geht ganz einfach :-). Herzliche Grüße und noch einen schönen Tag!
    Nata

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...