Donnerstag, 24. Dezember 2015

Adventskalender 2015

Ihr Lieben,

ganz schnell komme ich aus der Weihnachtspause hierher gehuscht, um meinen fertigen Adventskalender zu zeigen.


Hier sind sie nun, die putzigen Wichtel in ihren himbeerroten Strampelanzügen (lach).


Oben mit Blitzlicht - unten ohne Blitz fotografiert.

Es hat Spaß gemacht, diesen Adventskalender zu sticken, auch wenn ich mich manchmal ganz schön sputen musste ;-))). Vielen Dank an Renate/Stickeule, die sich dieses niedliche Motiv ausgedacht hat, für diese schöne Aktion.

Nun bin ich auch schon wieder weg.

Frohe Festtage



Dienstag, 22. Dezember 2015

Mistelherz♥


- - - ♥ - - -


Die Mistelherz-Vorlage von Elisa Tortonesi Sieß ruhte seit Jahren schon in der Mappe mit den vielen Anleitungen. Nun war die beste Gelegenheit, dieses Herz einmal zu sticken.


Das Mistelherz schicke ich zu Herzensangelegenheiten.


Etwas genäht habe ich auch noch und mich einmal an einen kleinen Stern gewagt. Mir gefällt er und es ist ja auch noch kein Meister vom Himmel gefallen, nicht? (hihi)

Zum letzten Mal in diesem Jahr verlinke ich zu Creadienstag und Handmade on Tuesday.

- - - ♥ ♥ - - -

Ihr Lieben,
nun soll es hier über die Feiertage still werden. Vielleicht schaffe ich noch, den fertig gestickten Adventskalender zu zeigen. Aber das ist nicht sicher und deshalb möchte ich euch jetzt schon von Herzen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr wünschen.

- - - ♥ ♥ - - -

Alles, alles Liebe und Gute

Ursula


Dienstag, 15. Dezember 2015

Origami-Beutelchen

- - - ♥ ♥ - - -

Vor einiger Zeit ist mir hier im Netz zum ersten Mal ein Origami-Beutelchen vor Augen gekommen. Sofort war ich davon begeistert. So einen wollte ich auch unbedingt  nähen und ich wusste auch ganz genau für wen ;-))).


Bei You Tube diese Anleitung gefunden. Den passenden Stoff besorgt und los gelegt.


Ein kleines Mädchen träumt davon, einmal Primaballerina zu werden und kann nun mit passendem Täschchen zum Tanzen gehen (hihi). Ich freue mich schon auf den Augenblick, wenn sie es auspackt.
- - - ♥ ♥ - - -


Für mich habe ich eine weihnachtliche Spitztüte genäht. Übrigens gibt es dafür auch eine tolle Anleitung bei You Tube.
- - ♥ - -




Jeweils ein Kammzug (je 150 g) der Dahlienfärbung ist versponnen und verzwirnt.

- - ♥ - -


Hier habe ich die Stränge wieder "offen" hin gelegt, ich dachte, so sieht man die Farbverläufe besser. In "echt" kommen sie viel schöner zur Geltung.

Heute mache ich wieder bei Creadienstag und Handmade on Tuesday mit.


Habt es fein

Ursula


Samstag, 12. Dezember 2015

Die Hälfte ist geschafft


beim Adventskalender sticken. Den ganzen Morgen habe ich an dem 12. Feld gearbeitet, damit ich auf dem aktuellen Stand bin und euch meine Fortschritte zeigen kann.


So sieht der Kalender nun aus. Ich denke, nun kann man schon erkennen, was es wird.

Dann möchte ich noch ganz herzlich meine neue Leserin Marion begrüßen.

Ein schönes und gemütliches 3. Advents-Wochenende wünscht euch

Ursula


Montag, 7. Dezember 2015

Adventskalender sticken

Gerade eben habe ich die Gunst des Augenblicks genutzt und draußen ein Bild von meinem Adventskalender gemacht. Es regnet mal nicht und der Himmel zeigt sich auch nicht ganz so trübe und grau wie in den letzten Tagen.


Rasch mit dem Bügeleisen noch drüber gebügelt. Der Leinenstoff knittert sehr "edel", sieht dann aber leider nicht so aus ;-))). Ich wollte euch doch unbedingt ein aktuelles Bild zeigen. Unten rechts arbeite ich gerade an dem 7.ten Türchen. Bin also so ziemlich auf dem Laufenden.


Diese Farben brauche ich dafür. Ich habe immer noch keine Ahnung, was ich da eigentlich sticke. Es macht aber Spaß, jeden Morgen bei Renate/Stickeule ein neues Türchen zu öffnen.

Eine schöne Woche wünscht euch

Ursula


Sonntag, 6. Dezember 2015

Lasst uns froh und munter sein...


Diese Socken habe ich zum Nikolaus-Fest verschenkt.



Das Bild ist aus der Rhein-Ruhr-Fibel

Sankt Nikolaus

Nikolaus, komm in unser Haus!
Pack die großen Taschen aus!
Stell das Schimmelchen unter den Tisch,
daß es Heu und Hafer frißt!
Heu und Hafer frißt es nicht;
Zuckerplätzchen kriegt es nicht.



Für ein wenig Weihnachtsduft habe ich auch gesorgt. Für eine gekaufte "Duftmischung" habe ich diesen Beutel genäht.


Doch kann man ganz einfach selbst ein "Duftglas" herstellen. Dazu ein Einmachglas abwechselnd mit Tannengrün und "Weihnachtsgewürzen" füllen. Noch ein paar hübsche Kleinigkeiten dazu - fertig. Hin und wieder lege ich den Deckel auf das Glas. Wenn ich ihn wieder entferne, entströmt erneut ein feiner Duft.

Ganz herzlich möchte ich meine neue Leserin Andrea begrüßen. Ich freue mich, dass du her gefunden hast.

Ich wünsche allen einen schönen Nikolaustag und einen gemütlichen 2. Advent

Ursula


Dienstag, 1. Dezember 2015

Kind mit Hase

- - • • - - 

Ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen 1. Advent. Hier hat er sich sehr stürmisch gezeigt. Also Zeit genug, es sich zu Hause gemütlich zu machen und die Sticknadel in die Hand zu nehmen.


Das Motiv "Kind mit Hase" gefiel mir schon lange und nun habe ich es endlich fertig gestickt.


Aus dem acufactum Buch "Advent im Winterwald" von Ute Menze.


Meinen Holz-Teller habe ich weihnachtlich dekoriert.


Diese entzückende kleine Teekanne habe ich HIER gesehen und auch die Idee, wie ich


diesen kleinen Glasbehälter, den ich im September zu meinem Geburtstag geschenkt bekam, dekorieren könnte. Nun habe ich auch was für "darunter".

Habt ihr heute auch schon das erste Türchen von eurem Adventskalender geöffnet? Hier, im Netz habe ich sooo viele schöne und liebevoll dekorierte Adventskalender gesehen. Aber ich bleibe bei meinem "Alten" ;-))).


Für dieses Jahr habe ich ihm aber 23 neue Beutelchen spendiert. Kein Fehler - es sind 23 Stück  (grins). Die habe ich genäht, als das Thermometer im Sommer deutlich die 30 Grad Celsius Marke im Schatten überschritt und hier keine Masche mehr über die Nadeln rutschen wollte (hihi).


Der Nikolaus-Tag bekommt eine besondere "Verpackung". Den Bund der Socke habe ich aus selbstgesponnener Angorawolle gestrickt. Eine wehmütige Erinnerung an meine süßen weißen Kaninchen.


Dieses "Werk" ist beinahe da, wo es hängt, unfotografierbar. Falls es dieses Wort überhaupt gibt.

Was aber ganz neu ist, für mich jedenfalls, ich werde bei Renate mit sticken. An so einem Gemeinschaftsprojekt habe ich noch nie teilgenommen und ich bin sehr gespannt, welche Motive sich hinter den Türchen verbergen.

Ich verlinke heute wieder zu Creadienstag, Handmade on Tuesday und zu Herzensangelegenheiten.


Habt eine schöne Zeit


Ursula

Dienstag, 24. November 2015

♥ Herz ♥


----- ♥ ♥ ♥ -----

Da ich ja noch immer auf der Suche nach einem zweiten Herz-Stick-Motiv für das Küchenfenster bin, kann ich es nicht vermeiden, dass ich das eine oder andere Herzchen finde und auch haben möchte, was von den Maßen her aber gar nicht dort hin passt (hihi).


Dieses hier musste sein. Zuerst habe ich es bei Sandra/Puppenhexe gesehen und bin ihrem Link gefolgt. Gestickt mit dem Verlaufsgarn 1206 von Anchor.


Wie ich es letztendlich verarbeite, weiß ich noch nicht. Mit diesem Stoff könnte ich mir einen kleinen Wand-Quilt gut vorstellen. Mich reizt in erster Linie die Stickerei.
Dieser Blog ist für mich (auch) ein Archiv meiner Handarbeiten. Früher (wie sich das anhört - früher - tz, tz, als wäre ich die Tante von Methusalem ;-))) habe ich meine "Werke" handschriftlich in einer  Kladde vermerkt. Aber so gefällt es mir natürlich wesentlich besser. Mit Bildern und euren lieben Kommentaren (grins).

----- ♥ ♥ ♥ -----


Bei meinem Markt Anfang November habe ich es geschafft, 60 g Corriedale zu verspinnen. Den "Rest" habe ich dann zu Hause fertig gemacht. Hier liegen 120 g herrliche Corridale-Wolle. Zur Zeit meine Lieblings-Wolle ;-)).

Heute verlinke ich wieder zu Handmade on Tuesday und Creadienstag und Herzensangelegenheiten


Habt eine schöne Zeit

Ursula


Donnerstag, 19. November 2015

Spinn-Webtag 2015 in Münster



Am Sonntag, 15.11.2015, war es endlich soweit. Voller Vorfreude machten sich vier Frauen (wir bekamen später noch durch eine Spinnerin Verstärkung) vom Mülheimer Spinntreff auf den Weg nach Münster. Genauer gesagt zum Mühlenhof, einem wunderschönen und besuchenswerten Freilichtmuseum.


Der Grund war eine Einladung von der hiesigen Spinngruppe Mühlenhof, der dieses Banner im letzten Jahr übergeben worden und nun Gastgeber von über 60 Spinner/Innen war. Dieses Banner ist so eine Art Staffelstab und wer es übernimmt, ist Ausrichter des nächsten Spinn-Webtages. Dieser Saal füllte sich im Laufe des Vormittag mit Spinnrädern, Wolle, Gestricktem, Gewebtem, Spinnerinnen und - oh Wunder - auch ein paar Spinnern (hihi).


Zu meiner großen Freude war auch eine Pflanzenfärberin anwesend und wir haben fleißig gefachsimpelt ;-))).


Eine kleine Sammlung Spinnräder.


Hier wurden verschiedene Spinnfasern ausgestellt.


Von diesem Kamin war ich ja mehr als begeistert. Ein Wahnsinns-Ding, wenn ich das mal so sagen darf.


Dieses etwas morbide, natürliche Pflanzgefäß würde mir in meinem Garten auch gefallen ;-))).


Die befiederten


und bepelzten Besucher


achteten sehr darauf, wohin sie ihre Schritte lenkten. Wer hat schon gerne nasse Füsse, nicht?


Besser kann ich das Wetter nicht mit Worten beschreiben. Dieses Bild, was ich in einer alten Schul-Fibel von 1955 gefunden habe, trifft es auf den Punkt ;-))). Zum Glück hat mein Schirm gehalten und ich konnte draußen ein paar Fotos machen (hihi).


Hier noch die Innenansicht von dem Kolonialwarenladen. Mir gefällt so etwas ja ZU gut. Überhaupt gefiel mir das ganze Museum sehr, sehr gut und ich habe mir fest vorgenommen, im nächsten Jahr, bei besserem Wetter noch einmal her zu kommen.


Alles in allem war es ein gelungener, wunderschöner Tag. Der Spinngruppe Mühlenhof und den Leuten vom Museum vielen herzlichen Dank, die sich alle so viel Mühe gegeben haben.

Ach so, erwähnen möchte ich noch, dass das Banner nach Löhne in Westfalen zur Schäferei Stücke weiter gewandert ist.

Viele liebe Grüße

Ursula


Dienstag, 17. November 2015

Rotkehlchen

 ♥


Dies ist ein Motiv aus dem Buch "Jahreszeiten Herbst & Winter" von Christiane Dahlbeck. Mit dem schönen Flora-Garn gestickt. Ich finde die Farben sehr naturgetreu.


Rotkehlchen finde ich ohnehin sehr nett - also die echten Piepmätze ;-))).




Diese Pilze fand ich auf einem meiner Spaziergänge. Sie hatten einen alten Baumstumpf komplett "besiedelt". Jede Seite der Pilz-Kolonie war reizvoll und ich konnte mich für kein einzelnes Bild entscheiden ;-))). Da war das Wetter auch noch sonnig und trocken. Das hat sich nun entschieden geändert.


So, hier ist sie nun. Die fertig versponnen und verzwirnte, kuschelweiche Wolle von Frau Dorfgeheimnisse. Soviel kann ich euch verraten, dass die "Dahlen-Färbung" angesponnen ist. Am Sonntag war ich nämlich in Sachen "Spinnerei" unterwegs (grins).

Allseits viel Vergnügen bei Handmade on Tuesday und Creadienstag ;-)))

Liebe Grüße von

Ursula


Dienstag, 10. November 2015

Späte Dahlien-Färbung


In diesem Jahr bin ich bisher noch nicht zum Färben meiner Wolle gekommen. Irgendwas kam immer dazwischen. Durchaus nicht nur angenehme Ereignisse, aber so ist das Leben und man kann es sich nicht aussuchen.


Aaaaber nun habe ich mal ein paar Tüten Dahlien-Blüten aus dem Tiefkühlschlaf erweckt und in den Färbekessel geworfen. Nur zur Information, das sind die Blüten aus 2014 (räusper) und die Blumen standen in Frau Fafalus Garten.

Geplant hatte ich einen Farbverlauf. Also von dunkel nach hell. So wie ich mir das vorgestellt hatte, klappte es aber nicht (ätsch).

Beim ersten Versuch hatte ich nur aus dem ersten Farbbad eine dunkle Stelle und die Farbbäder zwei bis vier blieben beinahe gleich hell (nochmal ätsch).


Beim zweiten Versuch, nun mit den Blüten meiner eigenen Dahlie, habe ich im dritten Farbbad einfach noch ein paar "frische" Blüten nachgelegt.


Hier mal zum Vergleich: Oben angefangen erster Versuch, zweiter Versuch im Wechsel. Jeweils 150 Gramm Corriedale Kammzug.


Links erster Versuch, rechts zweiter Versuch.




Am nuancenreichsten ist die Farbe auf diese Merino Lace-Wolle aufgezogen, die ich auch noch gleich mit in den Färbekessel reingehängt hatte.


Fazit: Die Färbung ist nicht so geworden, wie ich es mir gewünscht hätte. Trotzdem ist sie nicht "einfarbig" geworden und das finde ich wirklich schön. Mich juckt es gewaltig in den Fingern, die Kammzüge anzuspinnen.


Zuerst "muss" diese Wolle noch verarbeitet werden. Die Hälfte von dem Kammzug befindet sich bereits auf dieser Spule. Ich bin sehr gespannt, wie das fertige Garn aussehen wird.

 •

Diesen Beitrag schicke ich zu; Handmade on Tuesday und zu Creadienstag

Wer noch mehr von meiner pflanzengefärbten Wolle sehen möchte, klickt rechts in der Leiste auf das Bild "Bunte Fasern".

So, nun bin ich aber endlich am Schluss angelangt.

Viele liebe Grüße

Ursula