Dienstag, 10. März 2015

Mause-Geschichten


• • •

Letztens, ich war im Garten fleißig. Da! Da war doch eine Bewegung! Im Augenwinkel sah ich was aus Nachbars- in meinen Garten huschen. Ach, bestimmt der süße Zaunkönig, der huscht immer wie ein kleines Mäuschen umher. Da - nochmal eine Bewegung! Nee, diesmal war es wirklich eine Maus. Sie schlüpfte unter den Salbei-Busch und beobachtete mich. Dann, nach einer kleinen Weile, in der sie mich für ungefährlich eingestuft hatte, sauste sie haste was kannste und kopfüber in das kleine Loch bei der Hortensie. Das Loch hatte ich wohl schon bemerkt, mir aber nichts dabei gedacht. Nun bin ich nicht der Typ, der beim Anblick einer Maus die Röcke rafft (besitze ohnehin keinen einzigen Rock) und losquiekt. Mir kam da eine andere Idee. Auf dem Pflanztisch hatte ich Wal- und Erdnüsse gelegt, die mir nicht mehr geschmeckt hatten. Die Walnüsse habe ich mit dem Nussknacker angeknackt, damit die Vögel besser an den Kern gelangen. Davon nahm ich eine und legte sie vor dem Mauseloch hin. Tatsächlich wurde der Nusskern genommen, die Schalen, also der Müll, wurde vor der"Haustür" liegen gelassen. Dasselbe passierte auch mit der zweiten Nuss. Inzwischen hatten die Vögel die restlichen Nüsse verputzt, da habe ich eine Scheibe Möhre hingelegt. Ja, denkste! Das kleine Stückchen Möhre wurde ein wenig abseits vom Mausloch in die Erde gesteckt, aber nicht gefressen. Diese Maus mochte keine Möhren, hihi.
• • •


• • •

Aus dem Buch: Geschichten aus der guten alten Zeit "Die Spatzenschule"
 mit Bildern von Fritz Baumgarten

• • •

Sie kann sich beglückwünschen, dass meine kleine ♥ Donnie nicht mehr lebt. Die Katze war eine begnadete Mäusefängerin und oft brachte sie ganz stolz ihre Beute her, um sie dann in null Komma nichts zu verputzen (örgs)



 Nun hat Kali ♥ den Mäuse-Fang-Dienst übernommen ;-)).
• • •
Aus dem Buch: "Peter Hase und seine Freunde" von Beatrix Potter; Ein Geschichten-Schatz.
Die Geschichte von Samuel Schnauzbart
• • •
Viele liebe Grüße
Ursula

Kommentare:

  1. Eine nette kleine Begegnung! Jetzt finden die kleinen Nager langsam immer mehr draußen zu futtern. Unter all dem Heu für die Schafe haben wir das Maus-Winterlager entdeckt, dort lagen auch ganz viele Nussschalen. Mach's gut, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,
      die Mäuschen bedienen sich auch sehr gerne an dem Vogelfutter. Ich habe jede Menge Sonnenblumen-Schalen unter der Metall-Leiste der Terrassentür gefunden.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  2. Ich lief vor kurzem über eine große Weide mit einigen Mausgängen.... Und dachte mir, ob ich vielleicht auch einmal eines vorbeihuschen sehen würde... Kaum gedacht, sah ich eins ....aber es verschwand gleich wieder im nächsten Loch....
    Die Mäusebuchlein muss ich mir wieder anlachen....
    Lass es dir gut gehen
    herzlich Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich mir gut vorstellen, dass die Mäuschen ein ausgedehntes Gänge-System auf großen Weiden haben. Selbst hier im Garten sind die gut "vernetzt". Die Büchlein kann ich nur empfehlen;-)).
      Dir ebenfalls alles Gute
      Ursula

      Löschen
  3. Entzückende kl. Geschichte! Wir haben auch so eine Hausmaus, die im Winter unter der Terrasse wohnt und sich am Vogelfutter bedient, lach!
    Alles liebe von Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein paar kleine "Kostgänger" gehören dazu ;-)).
      Liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  4. Wenn ich ein Mäuschen wäre, ich hätte auch kein Möhrchen gegessen hihi, das ist was für Hasen *lach* Süße Geschichte, wir haben im Garten auch ein paar Mauselöcher und ab und an mal eine Nachbarkatze zu Besuch ;-)))

    Liebe Abendgrüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi. Das ist wohl alles Geschmacksache (lach).
      Dir auch liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  5. Hallo Ursula. Ja die Mäuschen im Garten habe ich auch nicht so gern. Schön deine Geschichte. Ja Miezen sind da sehr hilfreich. Ich bekomme auch viel Katzenbesuch im Garten.
    Schönes WE und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,
      im Garten lasse ich mir so ein paar Mäuschen noch gefallen. Doch als ich dann eine im Keller entdeckte, "musste" eine neue Katze her ;-)).
      Viele Grüße
      Ursula

      Löschen
  6. Ach was für eine herrliche Geschichte! Danke für's Teilhabenlassen. Ich find Mäuse ja auch süß :-). Das mit der vergrabenen Möhrenscheibe ist wirklich witzig. Tolles Katzenportrait und die Bilder aus den Büchern sind wunderschön! Ich mag Fritz Baumgarten und Beatrix Potter auch sehr. Herzliche Wochenendgrüße, Nata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn es dir gefallen hat, liebe Nata.
      Wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende.
      Gruß Ursula

      Löschen