Samstag, 30. Mai 2015

Ringel-Söckchen


 • •

Zur Abwechslung auch mal wieder etwas Wolliges.


Ein Paar Ringelsöckchen sind fertig geworden.


Fertig gestrickt sind auch noch Tücher. Doch bevor ich sie hier zeigen kann, muss ich sie noch spannen. Diese ungeliebte Arbeit schiebe ich gerne vor mir her;-))). Außerdem verbringe ich gerade viel Zeit im Garten (wer hätte das gedacht??).

Paeonia Hybride Red Charm'

Dafür ist die Pfingstrose endlich erblüht.


Das Geranium hat mir die Umpflanz-Aktionen doch nicht übel genommen und blüht ebenfalls.


Die Hosta hat, obwohl ich sie im Herbst geteilt hatte, mächtig zugelegt. Sie muss sich den Blumentopf mit Thymian teilen.


Das "Teilstück" habe ich in diesen Pflanzkasten gesetzt und es hat sich prächtig entwickelt. Ein paar Ableger vom Tränenden Herz habe ich auch so lange, bis ich einen besseren Platz gefunden habe, hier untergebracht. Unten rechts sieht man ein Stückchen von meinem "Kartoffelacker". Der "Acker" besteht aus zwei großen Blumentöpfen mit insgesamt fünf Pflanzkartoffeln. Mit der Ernte komme ich wohl kaum über den Winter (hihi).

Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Super Ringelsocken! Ich mag die ja richtig gerne - Ringel sind toll! Ein Ableger vom 'Tränenden Herz...muss ich mir merken. Ich besitze erst seit heuer eins und es hatte doch ein Weilchen gebraucht, bis es sich wohl fühlte...dafür wächst es jetzt richtig ordentlich!
    GLG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      ich bin mir wirklich nicht sicher, ob sich das "Herzchen" nicht über Samen verbreitet hat. Da bin ich ganz ehrlich, oft hat hier der Gärtner "Zufall" seine Hand im Spiel. Jedenfalls schaue ich immer und als ich die kleinen Pflänzchen sah, habe ich sie gleich mal in diesen Kasten gepflanzt. Da habe ich sie besser im Auge. Sie sind jetzt schon ein Jahr alt und ich bin gespannt, wann sie denn mal blühen werden.
      Liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  2. Genau, in Socken gehören Ringel! ;oD Du bekommst wenigstens etwas fertig. Wenn man zwei Garne, zwei bis eigentlich 5 Strickstücke und 3 Häkelarbeiten angefangen hat, kann das auch nix werden. :o ( Eine Stück Hostia hatte ich im letzten Jahr vor der Mülltonne gerettet und an den Teichrand gepflanzt. Ich glaube, sie steht dort auf Dauer zu sonnig und muss noch einmal in ein schattigeres Plätzchen umziehen. Hat sich aber dennoch gut erholt. Kartoffelacker im Blumentopf... sehr genial! Diese Ernte wird besonders gut schmecken. ;o)
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über meine angefangenen Stricksachen gebe ich keine Auskunft (lach). Diese Hosta verträgt Sonne und auch ein schattigeres Plätzchen. Die Pflanze im Blumentopf steht auf der Terrasse (Südseite) und das "Teilstück" steht am Ende vom Garten, fast neben der Hütte. Das diese beiden Stücke nach der Teilung so stark wieder ausschlagen, hätte ich nicht vermutet. Na ja, besser als wenn sie sich verabschieden;-))
      Liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  3. Hallo Ursula. Richtige feine Ringelsöckchen. Pfingstrosen sind so toll. Alle blühen bei mir auch noch nicht.
    Hosta sind einfach unverwüstlich die werden riesengroß solche habe ich im Garten und ein schöner Lückenfüller.
    Schönen Sonntag und lieeb GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sieht so aus, als wenn ich die Hosta noch einmal teilen muss. Dann pflanze ich die andere Hälfte in ein Beet. Die Lücke dafür muss ich allerdings noch suchen (lach).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  4. liebe ursula,
    die socken sind wunderschön.erinnern mich an erdbeereis mit sahne.
    bei mir wachsen auch einige hostas in blumentöpfe, das geranium hat eine tolle farbe und deine pfingstrose ist ein traum.
    wünsche dir noch einen schönen sonntag,
    alles liebe regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir schön, liebe Regina. Socken und Eis (hihi). Das passt wunderbar zusammen (lach). Grandios.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  5. Schöne Ringelsöckchen und die Funkien sind ja wunderschön geworden. Für deinen "Kartoffelacker" wünsch ich dir reiche Ernte, lach. Wie viele Portiönchen gehen sich da wohl aus?
    LG von Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich auch mal gespannt ;-o))))
      Liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  6. Die Ringelsöckchen sind sehr schön. Vergangene Woche habe ich auch welche angehabt so kalt war es :). Inzwischen ist aber der Sommer eingekehrt.

    Schöne Woche für dich,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man den Wetter-Leuten glauben darf, soll es in den nächsten Tagen auch hier sommerlich heiß werden. Lassen wir uns mal überraschen.
      Liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  7. Ach, Du Liebe, Du bist wieder so fleißig! Und ich komme eben zu nichts ... von Herzen danke ich Dir erst einmal hier für die wunderbaren Ableger! Du glaubst gar nicht, welche Freude Du mir damit bereitet hast! Sie sind inzwischen gut angewachsen. Demnächst berichte ich darüber.
    Meine Pfingsrose blüht auch noch in den letzten Zügen ...
    Und jetzt muß ich gleich wieder ins KH. ...
    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen;-))). Hauptsache sich wachsen und blühen. Oh je, deine Mutter ist immer noch im Krankenhaus. Dann wünsche ich nochmals gute Besserung (und dir ein wenig mehr Zeit;-))).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
    2. Leider, liebe Ursula. Das wird auch noch eine ganze Weile so bleiben. Danke für Deine lieben Wünsche.
      Dir wünsch' ich schöne Gartentage ... heue sollen es bei uns 30 Grad werden und ein wenig werde ich wohl auch hinaus in den Garten gehen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  8. Deine niedlichen Ringelsöckchen erinnern mich daran, dass es bis zum nächsten Winter nicht mehr weit ist. Zumindest gemessen an meiner Strickgeschwindigkeit. Ich sollte also auch langsam mit dem Sockenstricken beginnen, wenn ich bis zum Winter fertig sein möchte.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut Ding will Weile haben, liebe Anette (lach). Wer im Sommer Socken strickt, hat im Winter warme Füße. Ich finde, Socken genial im Sommer zu stricken. Das sind so kleine Teile, da liegt einem nicht so viel warme Wolle auf dem Schoss, wie bei einem Tuch o.ä. Dann bin ich mal auf deine fertigen Socken gespannt;-)))
      Eine schöne Zeit wünscht dir
      Ursula

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...