Sonntag, 5. Juli 2015

Bad Meinberg


An diesem Wochenende "Spinnt" Bad Meinberg. Vielleicht würde "Schwitzt" besser passen;-o))).
Eine kleine Abordnung vom Mülheimer Spinntreff wollte auch unbedingt mit dabei sein (also beim Spinnen, weniger beim Schwitzen). So trafen wir uns am Samstag Morgen und los ging es Richtung Paderborner Land. Nun fragen sich bestimmt einige, wie man so bescheuert begeistert sein kann und bei dieser Hitze die lange Fahrt auf sich nimmt und dann noch zu spinnen, oder überhaupt an Wolle zu denken. Jaaaha, wir können das (hihi). Bestimmt treibe ich nun wieder einigen Leserinnen die Schweißperlen auf die Stirn, so wie in meinem letzten Beitrag (lach). Dort angekommen, ließen wir uns an diesem hübschen Brunnenhäuschen häuslich nieder. Was soll ich sagen, es war beinahe angenehm ;-)). Schatten und hin und wieder ein leiser Windhauch, der von den Spinnerinnen immer mit dankbaren Aahh´s quittiert wurde. Natürlich wurde auch eingekauft (wozu fährt man da eigentlich auch hin?). Ich zeige euch mal meine Schätze.


An einem Stand, der für Kinder in Rumänien Geld sammelte, habe ich diese Schätze gefunden. Eine kleine handgestickte Decke und schöne Knöpfe.


Diejenigen, die hier mitlesen wissen ja, dass ich solche Schätze liebe. Ich stelle mir immer vor, wie Mädchen oder junge Frauen mit viel Fleiß, Herzblut, Sorgfalt und Liebe sich eine Aussteuer erarbeitet haben, damit sie ihr späteres Heim hübsch einrichten konnten.


Diese Stoffe gefielen mir besonders.


Spinnfasern habe ich mir keine gekauft, aaaaber ganz ohne Wolle bin ich (natürlich) auch nicht nach Hause gekommen (hihi). Mir kribbelt es schon in den Fingern, diese dünnen Stricknadeln NS 1,25 mm auszuprobieren. Ein Nadelspiel aus Karbonfasern für Baby- oder Puppensachen.


Eine Spule ist auch voll geworden. Der Wahrheit zuliebe muss ich aber gestehen, dass die schon halb voll war. Ich habe mich nicht überarbeitet (räusper).

Alles in allem war es ein schöner Tag. Wir sind alle gut gar gekocht (well done) wieder nach Hause gekommen. Hier nochmal ein herzliches Dankeschön an unsere Fahrerin Ulrike, die uns komfortabel und sicher chauffiert hat.

Zu Hause habe ich nur noch ein großes Eis gegessen, den Garten gewässert und dann mich unter die Dusche gestellt. Haaach, war das herrlich, die olle "Klebe" abzuspülen. Anschl. bin ich ins Bett gefallen. Ja, ja das Alter halt. Es lässt sich nicht mehr leugnen.


Habt ihr erraten, was das hier sein soll? REGENTROPFEN !!!! HERRLICH !!!! Es regnet gerade bei uns, bei moderaten 23 Grad. So lasse ich mir das gefallen.


Der Regen war mehr als nötig. Seht mal, was die Sonne mit der Brombeere gemacht hat. Einfach verbrannt. Ich habe ein Tuch drüber gehängt, damit sich nicht alles in Rauch auflöst. Nicht schön, aber selten ;-))).


Zum Vergleich mal ein "Vorher-Bild".


Zum Abschluss noch ein Blumen-Grüßchen aus meinem Garten. Eine Bauern-Orchidee. Ich finde die ganz bezaubernd (leider sieht sie inzwischen auch nicht mehr ganz so frisch aus). Zum ersten Mal habe ich sie bei Sara auf ihrem Waldgarten-Blog gesehen. Als es diese Blümchen dann bei P...y gab, ist sie quasi "wie von selbst" in den Einkaufswagen gehüpft (hihi). Da ist man doch machtlos, oder???

Ihr Lieben, ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag

Ursula


Kommentare:

  1. Machtlos, ja, so ist es!;))

    Kann ich zu euch ziehen? Ich verglühe hier und ihr habt 23 Grad. Und das wird noch ein paar Tage so weitergehen, ohne Regen. Die Decke erinnert mich an meine Kindheit, ich hab auch noch sowas im Schrank!;)
    Ich finde es toll, dass du spinnst!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch toll, dass ich spinne. Das erleichtert vieles (lach). Nee, da bin ich absolut schmerzfrei. Nun sind es schon wieder 26 Grad. Die Sonne kommt leider wieder heraus. Aber heute Morgen war es sooo schön. Ich fühle mit dir. Ich freue mich schon auf den Herbst (duck). Halte die schönen Sachen in Ehren. Ich finde, sie haben es verdient. Auf Flohmärkten entdecke ich oft so nette Sachen in einem doofen Pappkarton in ollen Plörren. Das tut mir fast weh und ich MUSS die Sachen retten ;-))).
      Liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  2. Also ich würde die Fahrt jederzeit wieder machen, auch bei Schnee und Hagel! ;o) War echt ein schöner Tag und wer als Wollfan dort nichts finden konnte, war selber Schuld. Die Idee mit dem Tuch als Sonnenschutz ist klasse. Hoffentlich kannst Du ein paar Beeren damit retten. Die Bauernorchidee gibt es in Dorsten in sämtlichen Farbschlägen zu kaufen. Ich möchte so am liebsten immer alle haben. Aber dadurch, dass sie so zart ist, ist sie auch eine kleine "Mimose" bei zu großer Hitze. ;o)
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, so ein ganzes Beet mit Bauern-Orchideen. Das wäre ein echter Farben-Flash. Ein bisschen empfindlich sind sie, stimmt.
      Ja, unser Ausflug gestern war schön und das Angebot wirklich reichhaltig.
      Viele Grüße
      Ursula

      Löschen
  3. Hallöchen Ursula, können wir tauschen, noch haben wir 40° aber im Schatten und nicht nur die"Alten" jammern, (dazu gehöre ich☺) nein die jungen Leute schon auch. Danke für Deinen schönen Blumengruß.
    Tschüssi und noch einen angenehmen restlichen Sonntag
    Crissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das Thermometer zeigt auch schon wieder 32 Grad und der Wetterdienst sagt Unwetter voraus. Also hier ist auch kein "Zuckerschlecken" ;-)))
      Liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  4. Hut ab für Eure Unternehmungslust bei dem Wetter :o). Aber an dem Brunnen sieht es ja wirklich ganz annehmbar aus so im Schatten. Schöne Schätze hast Du Dir mitgenommen. Der arme gegrillte Brombeerstrauch! Kein Wunder bei der Hitze. Von der Bauernorchidee bin ich ja begeistert, wie schön! ♥ Was für eine Blütenpracht. Viel hübscher als die "normalen" Orchideen mit ihren dürren Stengeln ;-). Bei uns ist auch Unwetter angesagt, mal sehen. Abkühlung täte dringend Not, nur von Sturmschäden haben wir genug, also hoffen wir dass es glimpflich abgeht! Herzliche Grüße, Nata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, mir würde Abkühlung OHNE Unwetter völlig reichen;-))). Mir ist Pfingsten vor einem Jahr noch zu gut in Erinnerung. Ich habe gerade mal die Terrasse ein wenig abgeräumt.
      Komme gut durch alle Wetterlagen und
      viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  5. Ach ja ich weiß, wir Wollweiber lassen uns doch immer wieder zu unglaublichen Dingen hinreißen...war letzten Dienstag mit meinem Wollkollektiv am Filzen..... Nur der Gedanke daran, treibt mir erneut den Schweiß! .....
    Bei uns regnet es voraussichtlich nicht - es ist schon alles braun und die Sorgen wegen dem Futter für die Tiere beginnen zu keimen!
    Wünsche dir eine vergnügte Woche
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach ja, wir sind schon positiv verrückt, nicht (lach)? Die Sorgen kann ich verstehen. Richtung Paderborner Land war eigentlich noch alles hübsch grün. Bei uns ist es auch schon ehr braun. Habe der Wildnis hinter dem Gartenzaun auch schon ein paar Kannen Wasser spendiert. Heute brauche ich wohl mal nicht zu gießen. Auch steht noch alles. Das Unwetter ist diesmal an uns vorbei gerauscht (Gott sei Dank). Aber da soll ja noch was kommen.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  6. Großeinkauf in Bad Meinberg, liebe Ursula, löst ein Schmunzeln bei mir aus. Ich höre schon die Stricknadeln klappern. Mit den ganz dünnen habe ich auch schon gearbeitet, aber Du weißt es ja, die Puppenstrümpfe. Ja, so weit ist es schon gekommen, daß 'erste Regentropfen' Seltenheitswert haben und fotografiert werden müssen. Eine schöne Woche und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja die Puppenstrümpfchen, liebe Edith. Ein Nadelspiel mit ganz dünnen Nadeln hatte ich ja schon mal meiner Mutter abgeluchst ;-))). Diese neuen Nadeln habe ich bei mir vor Ort nicht bekommen. Was lag da also näher, als sie mir dort zu kaufen? Wer konnte ahnen, als wir den Ausflug planten, dass so eine Hitze über uns brüten würde? Die Aussteller litten am meisten. Schade, ich hätte ihnen mehr Besucher gewünscht. Doch die lagen wohl im Freibad ;-))). Der Regen war eine Erlösung. Doch das Thermometer zeigt gerade wieder muntere 30,8 Grad. Da ist heute Abend wieder gießen angesagt.
      Liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  7. Liebe Ursula,

    das Brunnenhäuschen sieht auch schon sehr angenehm und schattig aus. Wie schön, daß es dort erträglich war! Bei uns herrschte nämlich eine Affenhitze, die in einem Chaos endete.Sogar unserer großen Weide war das zu viel und sie warf in einer Art Hitzeschock ganz plötzlich die Hälfte ihrer Blätter ab, den Rest erledigten Sturm und Wassermassen ;-) ;o) Wie gut daß Ihr dort kein Unwetter hattet. Wenn man weiter wegfährt, kann man sowas wahrhaftig nicht brauchen. In unserer Stadt mußte eine Veranstaltung in einem Park innerhalb von Minuten evakuiert werden, denn das Unwetter zog in Sekundenschnelle herbei und war derart heftig, daß die Menschen ernstlich um Gesundheit und Leben fürchten mußten.

    Ich finde das so lustig, solche Knöpfe habe ich auch; Perlmuttknöpfe sammelte ich eine Zeit sogar mal, einfach weil sie so schön sind und das Deckchen kommt mir auch sehr bekannt vor. Ein ähnliches habe ich auch noch irgendwo. Muß ich mal versuchen und bei Gelegenheit im Blog zeigen. Solche Gedanken gehen mir dann auch durch den Kopf. Es war viel Mühe, die sich unter den Umständen der damaligen Zeit manch eine junge Frau oder Mädchen gemacht hat.

    Da hast Du einen schönen Tag verbracht ... auch wenn es heiß war .. zu mehreren machen solche Aktionen doh immer wieder Spaß.

    Oh dann hat es bei Euch aber auch geregnet. Hier war es heute sehr angenehm, habe gleich die Gelegenheit beim Schopfe ergriffen, um den Garten wieder manierlich zu machen. ;-)

    Deine Brombeere erholt sich bestimmt wieder. Ist sie zusätzlich befallen? Bei uns hat es in diesem Jahr furchtbar viele Blattläuse. Es war einfach zu lange viel zu trocken. So viel kann man mit Leitungswasser unmöglich gießen.

    Oh und Du hast eine Bauern-Orchidee! :-) Meine war leider eingegangen. Der Bewässerungstopf funktionierte nicht mehr und sie wurde ertränkt. ;-) Ich fand sie so schön, man hat immer was üppig Blühendes.

    Ich hoffe, es haben sich keine Fehler eingeschlichen, denn ich schreibe auf dem Tablet, zwar mit Tastatur, aber die Schrift ist so klein - nicht ganz so optimal ... doch nach der Gartenarbeit mußte es das Sofa sein ... und da geht das ja nur so ;)

    Viele liebe Grüße sende ich Dir
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. Ha,ha,ha, so ein Deckchen hab ich auch, selber gemacht in der Grundschule, ich hab es sogar aufgelegt, ja ich liebe auch so alte Sachen. Sehr nett deine Geschichte!!!!!!!
    Alles Liebe Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schön, liebe Ariane, wenn man noch so eine Arbeit aus der Grundschule hat.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  9. Hallo Ursula. schöne Schätzchen hast du erstanden, und dann noch einen schönen Tag hattet. Genau es war zu heiß ,da bleibe ich lieber drinnen. HIiiiiiiiii
    Aber heute ist es toll richtig schöne Luft draußen.
    Schöne Woche und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, heute ist es herrlich. Bis gerade eben war ich im Garten uuuund braucht mal nicht gießen ;-))).
      Viele Grüße
      Ursula

      Löschen
  10. Hallo liebe Ursula,

    bin ganz schön ins schwitzen gekommen, bei deiner Erzählung. Ich bin bei solch heißen Wetter immer am verkriechen. Heute ist es bei uns richtig angenehm kühl (noch) und ich werde gleich die Zeit nutzen um den Rasen zu mähen :))

    Schönen Donnerstag,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Eva, das wäre auch das Vernünftigste gewesen ;-))). Heute ist es hier bei 16 Grad beinahe "kalt". Aber ich empfinde es als sehr erholsam. Ab und zu regnet es sogar. Die Pflanzen atmen richtig auf.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  11. Eine schöne Einkaufstour hast du da in der Hitze gemacht.
    Aber bei den gefundenen Schätzen hat es sich ja für dich gelohnt.
    Inzwischen sind die Temperaturen überall angenehm und ich krieche auch wieder aus meinem kühlen Keller empor.
    Bauernorchideen sieht man hier nur selten und sie sind schwer zu bekommen. Aber wenn mir eine begegnet werde ich mit Sicherheit zugreifen.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Temperaturen sind wieder angenehm, liebe Anette. Wenn du eine Bauern-Orchidee erwischt, schütze sie vor starkem Regen. Hat meiner so gar nicht gut getan, leider.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  12. Oh, du Liebe, es gibt einfach Dinge, die müssen mit. Egal ob schöne Stoffe, Wolle oder Knöpfe - oder Pflanzen eben. Auch ich bin gefährdet :)!!! Und das ist schön!
    Hab viel Freude mit deinen Schätzen und nasch - wenn sie reif sind - eine Brombeere für mich mit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir schön, liebe Elisabeth. So gesehen finde ich es einfach herrlich "gefährdet" zu sein (lach). Ich werde an dich denken ;-)).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  13. Jetzt hab' ich meine Deckchen auch im Blog :-)
    Liebe Grüße sende ich Dir, liebe Ursula
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, da bin ich aber neugierig und komme gleich mal gucken ;-))).
      Liebe Grüße
      Ursula

      Löschen