Sonntag, 30. August 2015

Stauden-Wunder

Gestern war ich zu Besuch bei Frau Fafalu. Gleich vorne weg, es war ein herrlicher Tag.


Wir machten einen Ausflug zur Staudengärtnerei Stade in Borken.


Dort angekommen, machten wir verdutzte Gesichter. Sooo groß hatten wir uns das nicht vorgestellt.


Ja WIE bitte und vor allem WO bitte fangen wir denn an???? Einer der vielen netten, hilfsbereiten und sehr kompetenten Mitarbeiter half uns sofort weiter. Wir wussten sehr genau, was wir wollten. Ich hatte mir eine Liste gemacht. Danach wurden Pflanzenschildchen ausgedruckt, mit der dazugehörigen Beet-Nr. Eine wunderbare Orientierungshilfe. Ohne sie würden wir da wahrscheinlich immer noch herum irren ;-))).





Natürlich ließen wir uns auch gerne von diesen herrlich blühenden Clematis ablenken. Gekauft haben wir keine. Dafür kam noch ein Storchenschnabel mit, der gar nicht auf der Liste stand. Herr Stade hat uns da so super beraten. Dem Mann war kein Weg zu weit. Denn er schnappte sich sein Fahrrad und erklärte, er wolle uns das Gewünschte von einem anderen Standort holen. Wenn das kein Service ist, weiß ich es auch nicht mehr. Ist in Deutschland wohl einzigartig.

Nach diesem Erlebnis der besonderen Art war Tanja so nett, mir ihre Jagdgründe für Brombeeren zu zeigen. Ohne uns zu schonen, versuchten wir die schönsten Beeren zu pflücken, leider waren die auch immer im dicksten Brennesselgestrüpp. Wenn uns wieder eine Brennessel gefunden hatte, konnte man es an unserem Wehgeschrei sofort erfahren ;-)))  Insgesamt sind die Beeren dieses Jahr eher klein, wohl durch die lange Trockenheit. Aber es hat für zweimal Gelee kochen gereicht.
Liebe Tanja, ich danke dir für diesen besonderen Tag.

Wer noch mehr von der Staudengärtnerei sehen und lesen möchte, kann hier bei Frau Fafalu nachsehen.

Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Ja, liebe Ursula, ich glaube Dir, daß dieser Besuch bei Stade ein tolles Erlebnis war. Ich gönne ihn mir eigentlich immer einmal im Jahr. Dieses Jahr steht er noch aus. Das sind dann hin und zurück mehr als 150 km für mich. Eigentlich brauche ich momentan nichts, kann im Gegenteil getopfte Pflanzen abgeben. Mal schauen. Der Service dort ist echt gut. Das ist mir auch aufgefallen. Und es stimmt, der Junior-Chef hilft, wo er kann. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      den Besuch "gönnen" ist genau der richtige Begriff, finde ich. Aber 150 km sind auch schon eine tüchtige Strecke.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  2. Wenn man sich hätte treiben und verführen lassen (von den Farben und den abenteuerlichen Namen), dann hätten wir locker zwei Wägelchen voll bekommen, nicht wahr? Gut, dass die Beetgrößen momentan nicht mehr hergeben. Ach ja, Obacht! Sollten sich geneigte Leserinnen auch einmal dort umsehen wollen, sei hier vor "Kampffröschen", die munter zwischen den Funkien hüpfen, gewarnt. Uns ist einer mutig vor die Füße gesprungen. Aber ich glaube, der wollte eigentlich nur spielen. ;o) Und das Kribbeln von den Nesseln ließ am sehr späten Abend dann auch irgendwann nach. Bis zur nächsten Ernte ist es eh wieder vergessen. :oD
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      leider Gott sei Dank ist mein Garten klein und eigentlich voll gepflanzt, sonst hätte mich da der Kaufrausch gepackt und ich hätte die EC-Karte zücken müssen ;-)). Der Blick wird zwar magisch von den Pflanzen angezogen, aber hin und wieder mal auf den Weg achten, damit man nicht los quiekt so wie ich, ist nicht völlig verkehrt. Das arme Fröschlein hatte mehr angst vor uns und hat sich baldigst zwischen den Hosta davon gemacht. Leider ist die volle Kampfkraft nicht aufs Bild gekommen, so bleibt er anonym. Die Kribbelei ist vergessen (hihi).
      Liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  3. Liebe Ursula, das ist ja eine riesige Gärtnerei - Wahnsinn! Ein Paradies für jeden Pflanzenliebhaber.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      wir waren total positiv überrascht und überwältigt. Vor Jahren hatte ich dort schon einmal Pflanzen bestellt. Das klappt auch sehr gut. Für mich ist das nicht eben um die Ecke. Aber erreichbar....
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  4. Ist ja toll! Ein wahres Paradies, wo man sich wohl auch arm kaufen könnte... Fein, wenn es so nette und kompetente Leute gibt, die einem weiterhelfen!
    Ich wünsch Euch viel Freude mit den neuen Errungenschaften!
    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      tja da sagst du was. Da könnte man sich wirklich arm kaufen. Aber wir waren sehr diszipliniert und haben das nicht getan (lach). Ein Paradies für Staudenliebhaber ist es trotzdem.
      Viele Grüße
      Ursula

      Löschen
  5. Guten Morgen, im letzten Jahr war ich bei Stade und bin genauso begeistert - ich möchte gerne nochmal hin und werde den Besuch mit dem offenen Garten P*cker in Borken Weseke verbinden. Ein toller Garten, den ich mir einmal jährlich gönne, auch wenn ich dafür 70 km eine Strecke fahre.
    So und nun schaue ich mich ein bisschen bei dir um.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita,
      danke für deinen lieben Kommentar. Ja gerne, schaue dich nur um. Ich mache später einen Gegenbesuch ;-)). Manchmal muss man sich einfach was gönnen, finde ich (lach).
      Viele Grüße
      Ursula

      Löschen
  6. Staunend las ich, wie nah diese Staudengärtnerei bei uns liegt. Ich war noch nie dort, aber dank deines uns Tanjas Tipp, ist für´s nächste Pflanjahr auf jeden Fall ein Besuch dort geplant (oder auch schon mal zwischendurch...nur zum gucken ;o)). Und das Nessel-Brennen an den Beinen kann ich euch nachfühlen. war gestern Vormittag auch los, aber es soll ja heilsam sein.
    Lieb Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,
      für dich ist es ein "Katzensprung" ?! Oh je, "gucken" wird bei mir immer teuer (hihi). Ich habe mir eine Liste gemacht und es ist nur ein Töpfchen mit dem schönen rosa Geranium dazu gekommen. Den haben Tanja und ich auf einem Schau-Beet entdeckt und wir waren begeistert darüber, wie viele Bienen dort herum summten. Die Blüten-Farbe ist auch toll - natürlich ;-))). Hoffentlich blüht der bei uns nächstes Jahr auch so schön.
      Wenn das Nessel-Brennen heilsam ist, dann sind wir jetzt sehr geheilt (lach).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  7. Toller Ausflug, nette Menschen kennen gelernt, was will man mehr. ❀☼❀
    GLG von Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, war alles richtig ;-))).
      Liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  8. Tolle Staudengärtnerei, ich habe noch nie davon gehört. Ja der Service, darüber können wir ja alle singen. Bei Gaissmayer ist es mal so mal so. Normalerweise sucht man sich seinen Kram selbst, wenn man Glück hat, hilft mal jemand.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun,
      beim Gaissmayer war ich noch nie persönlich. Habe wohl schon mal was bestellt. Umschauen würde ich mich gerne mal, soll das Gelände sehr nett gestaltet haben;-))) Service - da sagst du was. Habe da was bei Thalia erlebt. Sagenhaft oder unglaublich. Kann mich noch nicht entscheiden. Vielleicht schreib ich mal drüber.
      Viele Grüße
      Ursula

      Löschen
  9. Eine große Gärtnerei mit wunderbarem Service! Ist nicht mehr so selbstverständlich......Da wäre ich glatt überfordert bei so viel Auswahl.

    Ich liebe Brombeeren und wenn Brennesseln in der Nähe sind schicke ich meinen Mann los......der scheint dagegen immun zu sein :)))

    Gute Nacht wünscht dir
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      die Lösung gefällt mir sehr gut. Einfach den Mann in die Nesseln schicken (lach). Toll, vielleicht sollte ich meinen Mann auch mal "austesten", ob der immun gegen Nesseln ist ;-o)).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  10. Liebe Ursula,
    die Staudengärtnerei ist ja riesig und Eure 'Ausbeute' wunderschön, ich hätte gar nicht dabei sein dürfen 'seufz' und wie gut, dass ich ziemlich weit weg wohne 'lach'.
    Dankeschön für Deinen Drosselgartenbesuch und Deine lieben Worte, ich freue mich sehr über Dein Feedback ;-)))

    liebe Abendgrüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Traudi,
      ich danke dir für für deinen lieben Kommentar.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  11. So eine tolle und weitläufige Staudengärtnerei, was sich da so alles entdecken lässt, bei der riesigen Auswahl. Nur leider halt recht weit von mir entfernt. Oh ja, Brombeeren pflücken ist eine stupflige Angelegenheit und dann noch in Verbindung mit Brennesseln. Da hast Du Dir das leckere Gelee hart erarbeitet.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nele,
      um so süßer schmeckt dann das Gelee (lach).
      Alles Gute
      Ursula

      Löschen
  12. Oh, hmm, Brombeeren. Ja, die Damen lassen sich immer nur erkämpfen. Gut, dass du mich erinnerst. Sollte mal an "meinen" Platz!
    Hab ein feines Wochenende
    Eliabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Dann wünsche ich dir an "deinem" Platz eine reiche Ernte (ohne Brennesseln).
      Viele Grüße
      Ursula

      Löschen