Montag, 23. Mai 2016

Slow down

Ihr lieben Leserlein,

heute gibt es "nur" Gartenbilder (mal wieder). Ich hoffe, sie gefallen euch ;-))).


Zur Zeit verbringe ich sehr viel Zeit im Garten.


Hier kann ich wunderbar "abschalten".

Apfelminze, Salbei, Rosmarin, Zitronenmelisse

Kräuter müssen zum Trocknen aufgehangen werden. Für Tee und zum Würzen von Gerichten im Winter.


Brombeer-Blüten.


Im Herbst habe ich drei Walnüsse gefunden und sie ins Hochbeet gesteckt. Später habe ich dann noch einmal drei Nüsse bekommen und die habe ich ebenfalls eingepflanzt. Was soll ich sagen? Alle Walnüsse haben gekeimt. Die ersten drei sind schon ganz nett gewachsen, die anderen drei haben noch kein geöffnetes Blättchen. Ich freue mich ja, dass es geklappt hat, aaber wo pflanze ich die jetzt hin? Walnuss-Bäume bleiben ja nicht gerade klein, nicht?


Aus dem Vorgarten habe ich diese Hosta ausgegraben. Dort gedieh sie nicht. Irgendwie wurde sie immer kleiner. Den Namen kenne ich nicht, aber nun soll sie sich erst einmal auf der Terrasse und in diesem Topf "erholen".


Die Leo-Rose fängt an zu blühen. Diese Rose ist in den letzten Jahren eigentlich immer die gesündeste und vitalste von allen Rosen gewesen. Dieses Jahr scheint sie aber zu "schwächeln".








Dafür stehen die Akeleien sehr kräftig da.

Hier wird es nun in den nächsten Wochen etwas ruhiger. Leider habe ich viele Termine. Die Gesundheit lässt zu wünschen übrig und hindert mich daran, meine Handarbeiten so intensiv wie ich es gerne möchte, zu machen. Finde ich nicht wirklich nett, aber was soll ich machen? Hin und wieder komme ich aber vorbei gehuscht und zeige euch Bilder aus dem Garten, oder im günstigsten Falle habe ich was Handwerkliches fertig bekommen. Denn ganz und gar höre ich natürlich nicht damit auf. Wäre ja noch schöner! Außerdem möchte ich auf eure "Anwesenheit" nicht völlig verzichten. Dazu ist mir das Bloggen (und meine lieben Leserlein) wahrscheinlich inzwischen zu sehr an´s Herz gewachsen ;-))).

Passt auf euch auf und bleibt alle schön gesund


Kommentare:

  1. Herrlich deine Gartenbilder !
    Ich genieße auch immer die Zeit im Garten. Leider war es heute sehr kalt und regnerisch, aber für den Garten ist der Regen gut.
    Hoffe, deine Gesundheit besssert sich !
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, liebe Käthe.
      Der Regen war hier auch mehr als notwendig.
      Ich arbeite daran ;-))).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  2. Wer ist in dieser Jahreszeit nicht am Liebsten im Garten? Da ist es doch momentan am Schönsten und wer einen hat, nutzt ihn auch.
    Ich wünsche dir alles Gute, Gesundheit geht vor.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Wünsche, liebe Margrit.
      So ein Garten ist ein Schatz.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  3. Wie schön es bei dir grünt und blüht,herrlich anzusehen.die hosta gedeiht bei mir am besten im Schatten,Morgensonne mehr braucht sie nicht.ja die liebe Gesundheit,sie ist das wertvollste was wir besitzen darum pass schön auf auf dich. Alles Liebe mit herzlichen grüßen Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir schön für deine lieben Wünsche, liebe Anna.
      Wenn der Standort nicht stimmt, dann kümmern sie. Aber nun ist sie "mobil" und ich kann mal testen ;-))).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  4. Bei dir blüht es schon so reichlich im Garten - meine Akeleien sind auch schon kräftig dabei, aber die Rosen lassen noch auf sich warten.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ist es auch so, liebe Martina.
      Die Akeleien blühen um die Wette. Die Rosen haben noch meistenteils Knospen. Vielleicht warten sie den Regen ab (lach).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  5. Ursula, wenn es meine Nüsse wären, ich würd sie nicht auspflanzen, die Bäume werden riesig und darunter wächst sowieso nichts. Und wir werden nicht mehr so alt, dass wir sie groß erleben. Vorgestern fand Mr. W. zwei kleine Eichen, es hingen noch die Nüsse untendran. Wir haben eines geparkt, damit wir es den Kindern zeigen können, danach wird es entsorgt!
    Es ist immer eine Freude, neues Leben im Garten zu entdecken.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      in meinem Garten werden diese Nuss-Bäume nicht wachsen. Das habe ich schon beschlossen ;-))). Aaaber wir sind ja 2014 von Sturm Ela heimgesucht worden und da dachte ich, ich suche für die Bäumchen ein paar schöne lichte Plätzchen aus. Guerilla gardening quasi ;-))). Auch wenn ich es nicht mehr erleben sollte, bis sie "groß" geworden sind, egal (lach). Von den Eichen (auch noch mit der Eichel dran) habe ich gerade wieder 5 Stück hinter dem Zaun ausgezogen. Wenn ich da nicht aufpasse, habe ich einen Eichenhain. Der liegt dann beim nächsten Sturm wieder im Garten (grusel). Vielleicht sollte ich die auch mal wo anderes hin pflanzen ;-)).
      Ohne Garten wäre ich nur ein halber Mensch ;-)).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  6. Ach, liebe Ursula, mach mal Pause, setz Dich in Deinen schönen Garten, halte die Hände still und ruhe Dich einfach mal aus beim Nichtstun und einfach nur Schauen. Oft habe ich mich gewundert, woher Du die Energie für all das, was Du getan hast, nimmst. Gib Deinem Akku Zeit, sich wieder aufzuladen. Hab ein bißchen Geduld mit Deinem Körper.
    Alles Gute und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Edith für deine lieben Worte. Mir fiel (fällt) es wirklich schwer, einfach nur still zu sitzen. Da muss ich an mir "arbeiten" ;-))).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  7. Dein schöner Garten ist einfach herrlich, liebe Ursula. Da macht das Werkeln Freude und man kann auch gut die Seele baumeln lassen.
    Ich wünsche Dir alles Gute und schicke Dir viele Genesungswünsche
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir schön, liebe Nele.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  8. Hallo Ursula. Schön sieht es bei dir im Garten aus. Kräuter sind ja was feines und dürfen im Garten nicht fehlen. Bei mir sind auch immer viele Nußbäume aber bei uns wohnt ein Eichhörnchen und das pflanzt sie immer. Aber ich entferne sie mein Garten ist zu klein für ein Baum.
    Meine Rosen sind schon riesig groß und zwischendrin die Stauden das reicht mir.
    Wünsche dir eine schöne Woche und liebe GRÜße Jana.

    Drücke dir die Daumen das du bald wieder handarbeiten kannst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Jana.
      Ja die Eichhörnchen vergraben die Haselnüsse und der Eichelhäher stopft die Eicheln in die unmöglichsten Ecken. Im Frühjahr wundere ich mich immer, wo es überall "sprießt" ;-)).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  9. Liebe Ursula,
    das klingt ja nicht so sehr gut...ich hoffe, es wird wieder besser und du kannst allen deinen Hobbys in alter Freude nachgehen. Na wenigstens kommt ein Garten auch mal mit weniger Pflege zurecht und erfreut trotzdem. Für mich ist Gärtnern schon etwas, was mich immer aufbaut, auch wenn es mir mal schlecht geht. Trotzdem alles Gute und Gute Besserung,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Sigrun.
      Im Garten zu werkeln gibt mir unheimlich viel. Als ich noch keinen Garten hatte, bin ich nach Büroschluss oft in´s nächste Gartencenter gefahren. Das hat auch schon geholfen ;-)).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  10. Guten Morgen liebe Ursula,
    ein Garten ist etwas ganz besonderes und wenn
    man einen hat...heilt dieser so manches !
    Dein Rundgang durch den Garten habe ich gerne mitgemacht..
    Es ist so herrlich wenn es anfängt zu wachsen und blühen, ein Zauber der besonderen Art.
    Deine Walnussbäumchen sind ja wunderbar gekommen...nun heißt es ein Plätzchen zu finden...ok...in weiser Voraussicht...ein großer Platz *schmunzel*
    Sie werden ja wirklich riesig..
    Wünsche ihnen ein zuhause wo sie wachsen dürfen und vielleicht purzeln irgendwann die Walnüsse herunter ;o)
    Wünsche dir gute Besserung,liebe Ursula.
    Geniesse alles !!
    Herzliche Grüße
    Swaani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Swaani, ich danke dir für deinen lieben Kommentar. Ich werde mich hier umsehen, wo ich die Bäumchen am besten einpflanzen kann ;-))).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  11. Ach was hast Du wieder herrliche Gartenbilder mitgebracht, liebe Ursula, hier und auch im letzten Post! Ganz toll ♥. Besonders gefallen mir ja diese dicken lila Allium-Kugeln, und auch die aufgehängten Kräuter. Bei den Walnüssen mußte ich gleich an "Drei Nüsse für Aschenbrödel" denken, in diesem Fall waren es wohl drei Nüsse für Ursula :o). Ich wünsche Dir gute Besserung, hoffentlich bist Du bald wieder ganz fit! Es grüßt Dich herzlich
    Nata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für deine lieben Worte, liebe Nata.
      Einen schönen Feiertag und viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  12. Bei uns verbuddeln die Eichhörnchen die Nüsse und alle, die sie nicht wiederfinden, wachsen dann hier. Ich kann sie leider nicht alle im Garten lassen. Gute Besserung und nicht unterkriegen lassen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn man alles wachsen lassen würde, hätten wir schon einen Wald (lach). Danke dir, für deine lieben Worte und
      viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  13. Liebe Ursula,
    es ist eine Freude Deine wunderschönen Gartenbilder anzuschauen, wie herrlich alles grünt und blüht. Die rosa Akelei sieht wunderschön aus , genau wie alle Deine mit viel Liebe gehegten Pflanzen. Im Garten zu werkeln tut der Seele gut, so geht es mir auch immer. Liebe Abendgrüße , ich drück Dir die Daumen dass Deine Genesung schnell voranschreitet, von Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carmen,
      herzlichen Dank für deine lieben Worte. Ohne Garten fehlt dir was. Könnte glatt ein Werbeslogan sein ;-))). Aber es stimmt!
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  14. Herrlich deine Gartenfotos. Die Akeleien sehen so schön aus, besonders die rosafarbige gefällt mir sehr gut.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, liebe Eva.
      Ich wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende und
      viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  15. Das kann ich Dir gut nachempfinden, liebe Ursula. Ich kann im Garten auch wunderbar abschalten, wie überhaupt in der schönen Natur. Kräuter trockne ich auch. Es ist doch herrlich, was Eigenes zu haben! Oha, ein Walnußbaumn wird in der Tat SEHR groß. Natürlich dauert es auch seine Zeit ... ich hab' ja inzwischen auch einen im Vorgarten und ihn vor kurzem erst gepostet.
    Ich wünsch' Dir alles Liebe und Gute (Deine Mail hatte ich gesehen, kam nur noch nicht dazu, denn meine Mutti hatte auch noch Geburtstag ... da war Einiges vorzubereiten) und hoffe, daß es Dir bald wieder besser geht.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara,
      von deinem Walnussbaum im Vorgarten habe ich gelesen. Hoffentlich hat er dort ausreichend Platz. Es wäre schon eine tolle Sache, wenn man in der 1. Etage Nüsse ernten könnte, nicht? Bin gerade ein wenig albern, weil ich so froh bin, die beiden Angst-Untersuchungen hinter mir zu haben. Die Mail eilt nicht ;-))).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
    2. Doch, der Platz ist ziemlich groß. Und ganz frei. Wir hatten ja früher schon einen Walnußbaum. Der zog dann sogar einmal woanders hin, weil wir ihn später nicht mitnehmen konnten. Bis die groß sind, das dauert außerdem.
      Doch bis an die 1. Etage wird er bei uns kaum heranreichen, weil er ja in Abstand zum Haus steht. Das glaub' ich Dir gern, daß Du froh bist! Die Mail muß ich jetzt grad mal suchen. Mein Mailprogramm funktioniert in letzter Zeit nicht, ich muß mich immer erst bei gmx einloggen. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    3. Liebe Sara,
      ich werde abwarten, bis die große Wiese hinter dem Garten gemäht wird. Dann prüfe ich mal, wie weit der Mäher an die Bäume heran kommt und ob da noch Platz für eines meiner Bäumchen ist. Auf diese Weise habe ich schon eine Eberesche "etabliert". Von Aufforstung nach Sturm Ela 2014 kann hier keine Rede sein. Selbst an der Straße sind noch keine neuen Bäume gepflanzt worden. Ich nehme mal an, die Stadt hat schlichtweg kein Geld dafür.
      Da "helfe" ich mal still und heimlich etwas nach ;-))).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  16. liebe ursula,
    wunderschöne gartenbilder!!! akelei mag ich sehr, hab sie auch im garten.bin zur zeit nicht viel im internet unterwegs...gesundheitliche probleme .
    dir wünsche ich alles gute und ein schönes wochenende,
    alles liebe regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina,
      danke für deinen lieben Kommentar. Leider läuft es bei mir gerade auch nicht "rund".
      Wünsche dir viel Gesundheit und alles Liebe und Gute.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen