Sonntag, 27. November 2016

Bald ist Weihnachten ...


- ♥ ♥ -

Wir sagen euch an, den lieben Advent.

Sehet, die erste Kerze brennt






In der Lena 11/04 habe ich diese kleinen Vorlagen gefunden. Einen Adventskalender möchte ich nicht machen. Das wird mir zuviel und ich brauche auch keinen weiteren ;-)). Ich schwanke noch zwischen einem Kissenbezug oder einem Quilt. Insgesamt gibt es 24 Motive. Bisher habe ich sieben fertig gestickt. Das waren diejenigen, die mir davon am besten gefallen hatten ;-))). Bis Weihnachten habe ich ja Zeit. Weihnachten 2017 wohlgemerkt (lach). In der nächsten Zeit wird bestimmt das eine oder andere Motiv hier auftauchen ;-))).

Im Garten habe ich mit Tannengrün dekoriert:






Die Schlittschuhe finde ich so nett. Könnt ihr Schlittschuh laufen? Ich habe es einmal ausprobiert. In der Grundschule meines Sohnes hatten die Kinder drei oder viermal (weiß ich jetzt gar nicht mehr so genau) Gelegenheit, es zu lernen. Da war ich dann immer als Begleitperson mit. Die Kinder meinten, ich sollte es auch unbedingt einmal versuchen. (Natürlich wollten sie wissen, wie es aussieht, wenn Frau Elderbeary wie ein Käfer auf dem Rücken auf dem Eis liegt. Die lieben Kleinen, ähem). Da konnte/durfte ich mir ja keine Blöße geben und habe mir diese Kufen untergeschnallt. Es hatte mir sogar Spaß gemacht, so fix über das Eis zu flitzen. Zu lachen gab es auch nichts, so! Aber man soll das Glück nicht herausfordern und ich bin froh, es einmal mit heilen Knochen überstanden zu haben (gacker). Ein Paar Deko-Schlittschuhe reichen mir da völlig.


Die Erdbeeren blühten im November immer noch. Die Blüten und Fruchtansätze habe ich abgeschnitten. Die Pflanzen sollen sich ihre Kraft sparen und lieber im Frühjahr blühen.


Auch die braunen Blätter entfernt und ein paar Zweige Tannengrün in den Kasten gesteckt.
Blumentöpfe sind eingepackt und zusammen gerückt. In einigen Töpfen schlummern Iris reticulata.




Nun kehrt Ruhe in den Garten ein und ich bin schon auf das Frühjahr gespannt. Ob alle Blumenzwiebeln so austreiben, wie ich mir das vorstelle usw. Allerdings steht der Besen noch griffbereit. Von den großen Eichen "regnet" es jede Menge Laub herunter. Ist also doch noch nicht so ruhig ;-))).


Dann erreichte mich aus dem Waldgarten von Sara noch ein Überraschungspäckchen. Auch auf diesem Weg, liebe Sara, noch einmal vielen Dank dafür.

Einen gemütlichen ersten Advent-Sonntag wünscht euch

Ursula