Dienstag, 17. Januar 2017

FĂ€rbung mit Apfelbaumrinde und ein neuer Zugluftstopper


🍏🍎🍏




In meinem FĂ€rbebuch stand, dass die FĂ€rbung mit Apfelbaumrinde ein besonders schönes Gelb ergibt. Gleich im neuen Jahr habe ich mir die Arbeit gemacht, die gesammelten Äste von meinem Apfelbaum zu schĂ€len. Gut 100 g Schnipsel (ich habe ja nur ein sogenanntes TerrassenbĂ€umchen) sind zusammen gekommen und die wurden 2 Tage lang eingeweicht.
Vorab, die Wolle ist gut durchgefĂ€rbt. Allerdings bekomme ich ein mindestens ebenso schönes Gelb, ohne die MĂŒhe des SchĂ€lens mit anderen Pflanzen. So wie Birke oder DahlienblĂŒten, nur so zum Beispiel.


💼 ✿ 💼


Um die FĂ€rbung mit der Rinde ein wenig aufzupeppen, habe ich mit DahlienblĂŒten nachgefĂ€rbt. So gefallen mir die beiden 100 g-StrĂ€nge Blue Faced Leicester gut 🐑 .


So sieht einer der StrĂ€nge dann versponnen und verzwirnt aus. Diesmal habe ich mich fĂŒr die Navajo-Zwirnung entschieden. Habe ich schon jahrelang nicht mehr gemacht und oh, oh, ich hatte zu kĂ€mpfen (lach). Außerdem hĂ€tte ich noch dĂŒnner spinnen sollen. Das fertige Garn kommt mir doch ziemlch dick daher.


Wie ihr dann auch gleich im Hintergrund erkennen könnt, gab es bei uns keinen nennenswerten Schneefall.


Heute möchte ich ganz herzlich Ad'ka als neue Leserin begrĂŒĂŸen.


🍃

Gestern ist mein neuer Zugluftstopper fertig geworden. Ich wollte unbedingt einen neuen, nur aus welchem Material? Sollte ich was hĂ€keln? Dann habe ich bei KĂ€the/Großmutter KĂ€thes Handarbeitsblog gesehen, dass sie sich einen solchen genĂ€ht hat. Hach, dass war die Idee. Ich hatte noch diesen Wollfilz in einer Stoffkiste. UrsprĂŒnglich wollte ich mal Handstulpen daraus nĂ€hen. Na ja, das wird dann wohl nichts mehr 😉 .


So verspielt wie bei KĂ€the sollte mein Zugluftstopper nicht werden. DafĂŒr muss er einiges "einstecken" können. Denn im Dienst an der HaustĂŒr đŸšȘ , hĂ€ngt er dort, wo die Bewohner mit nassen Schuhen 👞 👟 👠 ins Haus gelatscht kommen.


DafĂŒr wollte ich aber unbedingt Schlaufen, damit ich ihn "einhĂ€ngen" kann, damit er noch an Ort und Stelle ist, wenn die HaustĂŒr von außen geschlossen wird. Aber da besorge ich noch Haken in dunkler Farbe. Die weißen sind jetzt nur ein Provisorium.


Viel schwieriger als nÀhen war dann das Fotografieren. Aber ich denke, man kann erkennen, dass ich die Enden farblich entgegengesetzt angenÀht habe.

Nun kann ich eine Position von der To-Do-Liste streichen und die Stoffkiste aufrÀumen (die ein klein wenig leerer geworden ist) .

Eine schöne Zeit wĂŒnscht euch

Ursula





Kommentare:

  1. Deine Wolle gefÀllt mir gut und durch die Dicke kannst du dir einen schönen dicken Kuschelschal stricken. Auch dein neuer Zugluftstopper ist eine geniale Idee - und der Stoff dazu perfekt.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Martina.
      Das stimmt schon, aus der Wolle kann man sich was kuschliges stricken. Aber dazu muss ich den zweiten Kammzug auch noch verarbeiten. Durch die 3-fach Verzwirnung ist die LauflÀnge eben nicht ganz so lang ;-))). Da muss sich noch etwas tun (lach).
      Eine schöne Zeit und viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  2. Wow liebe Ursula, das mit den Schlaufen ist ja eine super tolle Idee, danke Dir. Deine FÀrbung sieht edel aus - gefÀllt mir sehr gut.
    Einen angenehmen Tag wĂŒnscht Dir Crissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Crissi.
      Das mit den Schlaufen funktioniert wirklich gut. Mich hat das stÀndig gestört, dass der alte Zugluftstopper mitten im Flur lag, wenn man aus dem Haus ging. Nun bleibt alles an Ort und Stelle und mir gefÀllt das auch sehr gut (hihi).
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  3. Liebe Ursula,
    deine FÀrbung sieht Klasse aus. Ein richtig schönes warmes gelb. Nun bin ich sehr gespannt, was du daraus stricken wirst.
    Dein neuer TĂŒrstopper ist super und mit der AufhĂ€ngung eine geniale Idee.
    Liebe GrĂŒĂŸe Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Manuela.
      Ein Projekt fĂŒr die Wolle "schwebt" mir noch nicht vor. Das wird sich noch finden ;-))).
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  4. Deine KammzĂŒge und auch das Garn, was du daraus gesponnen hast, sehen sehr harmonisch und weich in ihrer gelb-orangen Farbgebung aus, liebe Ursula. Das Vorbereiten der Apfelbaumrinde ist schon etwas mĂŒhsam, stimmt, ich hatte die ganzen Zweige gehĂ€ckselt, dieser Farbton erweitert aber halt auch die Gelb-Palette.
    Ich wĂŒnsche dir eine gute Zeit
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Birgit.
      Ich denke, ab einer gewissen Menge an Ästen ist so ein HĂ€cksler wirklich die einzige Alternative. Bei meinen wenigen Ästen musste halt der SparschĂ€ler ran ;-))). Damit die 100 g auch zustande kamen, habe ich dem BĂ€umchen einfach noch einen Ast abgezwackt ;-)). Nun habe ich es ausprobiert und ich weiß wie es wird. Bin ja immer wieder experimentierfreudig (lach).
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  5. Liebe Ursula, ich bewundere euch ja alle, die ihr Wolle spinnt, fÀrbt und verarbeitet. Hut ab. Das Gelb ist wunderschön, es ist wie der Sommer, wie die Sonne.
    Dein Zugluftstopper ist prima geworden, ich hoffe, er muss nicht all zu oft gewaschen werden.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, liebe Sigrun.
      Jetzt, zu einem KnÀuel gewickelt, kommen mir die Farben noch intensiver als auf den Bildern oben vor. Die Hoffnung habe ich auch (lach). Der NÀchste, der hier mit dreckigen Schuhen herein gelatscht kommt, kriegt was zu hören (gacker).
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  6. Was fĂŒr herrliche Gelbtöne! Wunderbare Wolle. Den Zugluftstopper find ich sehr schick. Schön, diese entgegengesetzten Farbpartien und die AufhĂ€ngung ist eine geniale Idee! Einen schönen Tag wĂŒnscht Dir Nata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Nata.
      Eine schöne Zeit und
      viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  7. Liebe Ursula,
    wunderschön sind deine FÀrbeergebnisse, welche Arbeit du dir mit dem SchÀlen der Rinde gemacht hast!
    Und dein Zugluftstopper gefÀllt mir sehr gut, die Kontrastreichen Enden und auch der Haken, das ist eine tolle Idee!.
    Liebe GrĂŒĂŸe an dich, deine Jutta .... die sich bildlich vorstellen kann, wie du fast auf dem Fußboden gelegen hast, um die Fotos vom Stopper zu machen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach. Liebe Jutta, dass kannst du dir gerne vorstellen, denn es war beinahe wirklich so (gacker).
      Herzlichen Dank fĂŒr deinen lieben Kommentar und
      viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  8. Ganz große Klasse! Die Farbe ist der Knaller und der Windstopper leistet bestimmt gute Dienste.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir schön, liebe Magdalena.
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  9. Liebe Ursula, ich bin eine große Bewunderin dessen, was Du mit der Wolle anstellst. Selber Wolle spinnen oder verspinnen, stelle ich mir sehr schwierig vor. Und die Naturfarben sind so toll.
    Ja, so einen Zugluftstopper könnte ich auch gebrauchen. Aber ich fĂŒrchte, dass sich darunter nur Asseln verkriechen wĂŒrden. Ab und zu muss ich schon mal die eine oder andere aus dem Hausflur entfernen.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Edith.
      Die Naturfarben gefallen mir auch am allerbesten. Schon die FĂ€rbepflanzen zu sammeln ist interessant.
      Asseln waren bisher noch nicht im Flur. Aber ich könnte mir vorstellen, dass sie sich unter dem Stopper wohlfĂŒhlen wĂŒrden.
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  10. Liebe Ursula! Wunderschöne Garne!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Mamka.
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  11. Liebe Ursula, ich hĂ€tte nicht gedacht, dass man nur mittels Pflanzen ein so schönes Gelb fĂ€rben kann. Was wirst Du daraus machen? Der Zugluftstopper ist toll geworden. Bei unseren TĂŒren zieht Gott sei Dank nichts rein.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Kathrin.
      Was ich daraus mache, weiß ich noch nicht. Mal schauen. Solche TĂŒren, unter denen nichts durchzieht, sind natĂŒrlich der Idealfall. Vielleicht beim nĂ€chsten Haus (lach).
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  12. Gelb ist zwar nicht meine Farbe, aber deine FÀrbung hat wunderbare warme Töne ergeben. Ich habe noch nie gefÀrbt und gesponnen und das werde ich auch gar nicht anfangen. :)
    Dein Zugluftstopper mit der AufhÀngung ist ja eine gute Idee. Ich glaube, darauf wÀre ich nie gekommen.

    Viele GrĂŒĂŸe
    Margrit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geht es mir so wie dir, liebe Margrit. Gelb ist auch nicht unbedingt meine Farbe. Aber ich bin immer wieder fasziniert, wie man aus BlĂ€ttern, BlĂŒten und Stengeln Farbe auf die Wolle bekommt.
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  13. Die Wolle hat ein herrliches gelb, lĂ€sst mich an diesem kalten Wintertag ein wenig den Sommer spĂŒren :-)
    Deine Idee den Zugluftstopper gleich an der TĂŒre aufzuhĂ€ngen ist wirklich super.
    Einen schönen Abend wĂŒnsche ich dir, Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir schön, liebe Doris.
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  14. Oh, da wĂ€re ich jetzt gar nicht drauf gekommen, liebe Ursula, daß man mit Apfelbaumrinde fĂ€rben kann. Toll, was Du alles machst! Und Wolle Spinnen .... das sind fĂŒr mich Welten und BĂŒher mit Sieben Siegeln!!! :-)

    Auch der Zugluftstopper ist toll! Bei uns ziehts im ganzen Haus, da es von unten bis oben offen ist. Wirklich nicht so ideal. Wir mĂŒssen daher die Heizung immer konstant auf einem bestimmten Niveau halten, denn je kĂŒhler es wird, desto mehr zieht es. ;-) FĂŒr mich als Frischluftfreak nicht so leicht!
    Gerade fand ich noch Deine Mail, die mir irgendwie entgangen war und habe sie noch beantwortet. Lieben Dank auch dafĂŒr und viele liebe GrĂŒĂŸe
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara,
      unter der HaustĂŒre zieht es halt, weil der Boden nicht eben ist. Totaler Murks beim Bau. Was will man machen?
      Einen schönen Abend und
      viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  15. Also gelb ist ja eigentlich nicht in meinem "Beuteschema" - aber auch nur, weil mir die Farbe so was von gar nicht steht! Trotzdem ist es eine hĂŒbsche Farbe (bin ja eine "Sonnenanbeterin", lach) - und dann SO wunderschöne Nuancen in einem SO wunderhĂŒbschen Strang...wie gesagt, wĂŒrd mir die Farbe stehen, könnte ich mir hier sofort einen Kuschelloop und/oder eine MĂŒtze vorstellen. Hast du wirklich prima gemacht!
    GLG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Nicole.
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  16. Liebe Ursula,
    ich bin wieder begeistert, wie schön die Wolle durch Rinde und DahlienblĂŒten gefĂ€rbt wurde...ein wunderschönes sonnengelb.
    Auch der Zugluftstopper ist super geworden, der Wollfilz passt super.
    Viele liebe GrĂŒĂŸe
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir schön, liebe Marita.
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  17. Liebe Ursula,
    die gelbe Wolle ist traumhaft!! Da lacht einem so richtig die Sonne an :))
    Genau meine Farben! Irgendwann probier ich es doch mal aus.
    Der Zugluftstopper gefÀllt mir ebenfalls sehr gut!
    Und wenn die Reste verarbeitet sind ist das doch DIE Chance zum shoppen gehen :)
    Ganz liebe GrĂŒĂŸe
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Marion.
      Genau, bevor Schrank und Kiste noch LĂŒcken aufweisen, ist so eine kleine Shoppingtour angesagt (hihi).
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  18. Liebe Ursula,
    das ist eine ganz tolle Idee mit den Schlaufen fĂŒr den Zugluftstopper. Dann wĂŒrde trotz Saugroboter alles an Ort und Stelle bleiben... Warum kommt man manchmal nicht auf diese einfachen Lösungen?
    Die Wolle mit den unterschiedlichen Schattierungen gefÀllt mir sehr gut!
    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, liebe Kerstin.
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  19. Liebe Ursula,

    was fĂŒr ein wunderschöner Gelbton !!
    Nie hÀtte ich dies vorher gedacht, das so etwas möglich ist.
    Bin begeistert und finde deine Wolle wunderschön!!
    So bleibt dein BÀumchen dir immer erhalten...auf eine ungewöhnliche Weise..aber diese ist Zauberhaft!
    Dein Zugluft Stopper ist toll geworden und bevor die KĂ€lte hineinkommt, ist diese gestoppt...wunderbar!

    WĂŒnsche dir einen schönen Tag.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Swaani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Swaani,
      ich danke dir fĂŒr deinen lieben Kommentar.
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  20. Liebe Ursula,
    deine Wolle hat eine herrliche Farbe. Ich habe vor vielen Jahren mal mit Rainfarn gefĂ€rbt. Außerdem bist du eine Könnerin im Spinnen. Weißt du schon, was du draus machst?
    LG Beate
    LG Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate,
      Rainfarn steht noch auf meiner To-Do-Liste. Ich ĂŒberlege, ob ich mal wieder etwas weben könnte ;-))).
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  21. Liebe Ursula,
    das ist Dir super gelungen, die GelbfĂ€rbung der Wolle !!! Ein herrliches warmes Gelb, ich glaube so einen feinen Ton bekommt man nur durch eine FĂ€rbung so wie Du es zubereitest hast. Das Ergebnis ist wirklich wunderschön, bin gespannt was Du daraus strickst, das wird bestimmt ein sehr edles KleidungsstĂŒck. Auch Dein Zugluftstopper ist schön und praktisch zugleich. Ich habe mir das Video bei KĂ€the auch angeschaut und ĂŒberlegt mir so einen zu nĂ€hen. Ich wĂŒnsche Dir ein gemĂŒtliches Wochenende. Hier hat es tagsĂŒber 7 Grad minus, mir ist das einfach zu kalt. Den FrĂŒhling sehen ich herbei. Liebe GrĂŒĂŸe von Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Carmen.
      Bei uns ist es auch ziemlich frostig, aber nur minus 5 Grad ;-))). Kalt und sonnig. Eigentlich kein schlechtes Winterwetter ;-))).
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  22. Liebe Ursula,
    was bist du fĂŒr eine Fleissige! Wolle selbst zu spinnen und zu fĂ€rben... das finde ich toll. Das Gelb ist dir wunderbar gelungen. Bin gespannt, was du daraus machst.
    Der TĂŒrstopfer kann sich sehen lassen. Ich bin froh, dass unsere TĂŒr dicht ist. *lach*
    Bei mir klappt das mit dem Handarbeiten nicht mehr. Seit wir beide zu Hause sind, wollen wir uns mit SpaziergÀngen im Winter und mit Radfahren im Sommer fit halten... dann der Haushalt, der Garten usw... Abends kann ich nicht mehr so gut sehen... :-(
    Danke und auch dir eine schöne sonnige Winterzeit.
    Liebe GrĂŒĂŸe ... Dorothea :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dorothea,
      das kann ich gut verstehen. Mit meinen Augen habe ich auch Probleme. Ich finde SpaziergÀnge und Radfahren auch sehr schön, komme aber leider viel zu selten dazu ;-))).
      Eine schöne Zeit und
      viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  23. Das Schönste am FĂ€rben mit Pflanzenfarben ist wohl immer das Abenteuer des allerersten Versuchs und wie sich die neue FĂ€rbezutat von den bereits bekannten unterscheidet. Es ist aber ein schönes Eigelbgelb geworden. ;o) Zumindest auf meinem Bildschirm. Über die Idee der AufhĂ€ngung kann ich mich hier nur mitbegeistern. Ich glaube, unser schwarzer Kater bekommt am Wochenende Schlaufen. Also der in Zugluftstopperform versteht sich. ;oD
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      die Dotter-Farbe kommt hin ;-o))). Hach, da wird der Kater am Wochenende "verschlauft" (grins).
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  24. Ein schönes Sonnengelb hat deine neue Wolle erhalten. Gerade jetzt finde ich leuchtende Farben besonders schön.
    Herzliche GrĂŒĂŸe,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Anette.
      Ein schönes Wochenende und
      viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  25. Eine herrliche Wollfarbe, gefÀllt mir sehr gut.

    Liebe WochenendgrĂŒĂŸe
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Nele.
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  26. Liebe Ursula,
    die Wolle sieht Klasse aus! Was wirst du daraus machen?
    Der Zugluftstopper gefÀllt mir auch, die AufhÀngung ist eine tolle Idee.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Andrea.
      Was ich aus der Wolle mach, weiß ich noch nicht. Da wird sich schon was finden ;-))).
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen
  27. Eine prima und auch noch hĂŒbsche Lösung, wenn es bei euch so an der TĂŒr zieht....die KĂ€lte im Moment ist ja wirklich enorm. Von Apfelbaumrinde zur Gelb-FĂ€rbung hab ich auch noch nicht gehört. Toll, dass du alles selber machen kannst, beim Spinnen angefangen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Sigrun.
      Bei uns liegt zwar kein Schnee, aber der Frost hat uns schon seit lÀngerem in den "Krallen".
      Viele liebe GrĂŒĂŸe
      Ursula

      Löschen