Montag, 27. März 2017

Leberblümchen im Frühlingsbeet



💮 ❁ 💮



Vor dem nicht mehr benötigten Kaninchenstall habe ich mir ein "Frühlingsbeet" angelegt.


Dieses Leberblümchen habe ich von Sara/Mein Waldgarten geschenkt bekommen und weil ich bis dahin noch keinerlei Erfahrung mit ihnen gehabt und auch Angst vor einem Wühlmaus-Einfall hatte, habe ich es einfach in einen kleinen Blumenkasten gepflanzt und diesen ins Beet eingegraben.


So langsam wachsen die Blätter vom Frauenmantel.


Bisher hat sich Frau Wühlfrieda noch nicht für mein Frühlingsbeet interessiert und ich habe die zwei dazu gekauften Leberblümchen (Hepatica nobilis) neben den Blumenkasten gepflanzt. Hier ist eines davon. Nach der Blüte wachsen nun die Blätter. Ihr Schönen, ihr dürft euch nun ruhig vermehren.


Inzwischen habe ich schon so einige Pflanzen dort angesiedelt. Ein kleiner Helleborus niger. Eigentlich hätte ich lieber einen rosa-farbigen Helleborus gehabt, aber die waren ja so riesig, da hätte keiner hin gepasst. Weiter Schneeglöckchen, Narzissen, Iris, sibirisches Blausternchen und Primeln.


 Frauenmantel, Farn, Akeleien und davor die Veilchen.


🌹Die Rose Parfume de Grasse🌹


🌹Die Rose Leonardo de Vinci🌹

Im letzten Jahr hatten die Rosen jede Pest, die Rosen nur haben können und ich habe mir schon überlegt, ob ich Rosen wirklich schön finde oder ob ich durchaus auf sie verzichten könnte.


🌹Die Rose Gertrude Jekyll🌹

So habe ich zuerst einmal für meine Verhältnisse kräftig zurück geschnitten. Im Augenblick treiben sie ganz wunderbar aus und ich hoffe auf ein besseres Rosenjahr. In diesem Frühjahr wächst es überhaupt sehr gut.


Am Samstag habe ich angefangen, ein paar Blumensamen auszusäen. Eigentlich habe ich viel zu viele Sämereien für meinen kleinen Garten - eindeutig 😌 . Dieses Jahr versuche ich es noch einmal mit Astern. Letztes Jahr gab es nichts weniger als einen Totalausfall. Dann habe ich die engl. Duftwicken noch einmal wiedergefunden (hüstel). Mal abwarten, ob diese uralt Samen noch keimen.


Bei Katja/Katja´s Wollrad habe ich über diese Aktion gelesen. Ich werde nicht daran teilnehmen, aber ich kann ja für mich bienen- und hummelfreundliche Pflanzen aussäen. Außerdem habe ich mir vorgenommen, an den Drehständern, die mit bunten Samentütchen bestückt im Supermarkt stehen, achtlos vorbei zu marschieren und lieber hier einzukaufen.


Mit diesem kleinen Blumengruß verabschiede ich mich für heute.

Habt es gut und passt auf euch auf 😊

Ursula






Kommentare:

  1. Deine Rosen sind ja auch schon so weit - meine zeigen auch schon die ersten Blätter, ich bin ganz überrascht, ich dachte schon sie wären erfroren, da sie keinerlei Winterschutz hatten, und wir hatten ja doch ziemlich frostige Tage.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      die Rosen starten gut durch. Ich bin selbst ein wenig überrascht, wie gut. Winterschutz hatten sie auch nicht. Ich hoffe nur, die ollen Schädlinge sind erfroren.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  2. Liebe Ursula
    Vielen Dank für deine Blumeninfo, ich kenne mich im Gegensatz zu dir wirklich nicht gut aus.
    Dein Garten sieht ja wunderbar aus, so viele verschiedene Pflanzen. Hoffe, dass es dieses Jahr mit den Astern klappt, auch bei mir war im letzten Jahr fast Totalausfall.
    Viele liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ein Tütchen Astern-Samen habe ich mir noch als Reserve verwahrt. Wenn das auch nicht klappt, kaufe ich wo anders den Samen. Manchmal kann ich auch hartnäckig sein (lach).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  3. Guten Morgen Ursula,
    Leberblümchen gehören zu meinen Lieblingen im Frühjahr...so klein und filigran mit einer tollen Fernwirkung durch ihre blauen Blütchen. Für die Hummeln setz ich überall im Garten kleine Tuffs von Lungenkraut, sie lieben es und fliegen jetzt schon drauf. :-)) Übrigens... zu deinem Kaninchenstall fällt mir grad ein, könntest du ihn nicht auf Beine stellen, mit kleinen Hosta unterpflanzen und das Innenleben als Insektenhotel gestalten? Stell ich mir im Frühlingsbeet ganz hübsch vor.
    Einen sonnigen Tag wünsch ich dir,
    viele liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marita,
      vielen lieben Dank für deine Gartengestaltungs-Tipps ;-))). Im Kaninchenstall befindet sich bereits ein bewohntes!! Insektenhotel. Da wollte ich mir noch eines besorgen und ein wenig "expandieren". So lange der Stall noch hält. Da traue ich mich nicht, den zu bewegen. Lungenkraut habe ich auch und ich mag es sehr gerne. Ich habe es im letzten Jahr noch an verschiedenen Stellen gepflanzt. Aaaber ich möchte noch ein wenig mehr tun (grins). Da habe ich mir diese Samen bestellt. Bisher ist ja noch nichts aufgegangen. Auch dachte ich, in der Wildnis hinter meinem Gartenzaun, könnte ich noch ein paar Futterpflanzen anbieten. Deine Hosta schlagen schon prima aus. Stiletto ist besonders weit. Vielleicht kommen einmal ein paar Ableger ins Frühlingsbeet ;-))).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  4. Liebe Ursula!
    Ein schönes Frühlingsbeet hast Du Dir angelegt! Es ist wirklich ein Genuss, momentan in den Garten zu gehen. An jeder Ecke blüht es und man kann richtig zusehen, wie alles wächst. Bei uns soll es diese Woche 20 °C warm werden, ich bin sicher, bis zum Wochenende wird unsere Magnolie blühen. Darauf freue ich mich schon.
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen,
      Magnolienblüten mag ich auch sehr. Leider fehlt mir der Platz für eine Magnolie. Du sagst es. Man kann fast zusehen, wie alles wächst. Herrlich.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  5. Liebe Ursula, die Leberblümchen mag eigentlich jeder, sie sind so charmant klein und zart!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      wirklich ein bezauberndes Pflänzchen, das Leberblümchen ;-))).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  6. Dein Frühlingsbeet gefällt mir, liebe Ursula und es grünt und blüht ja schon sehr bei Dir. Und mit Deinen Aussaaten wird immer etwas blühen bei Dir - bis zum Ende des Gartenjahres.

    Viel Freude im Garten und liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nele,
      das ist eigentlich mein Ziel. Einen Garten in dem bis zum Herbst immer mal was blüht ;-))).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  7. Hallo Ursula,
    Schön blüht es schon bei dir.
    Wir hatten heute morgen Minus 4 grad die hornveilchen sahen arg mitgenommen aus.nur die sind hart im nehmen.
    Ich mach vieles nach Mondphasen so auch das aussaen. Und es funktioniert.zb kommenden Samstag ist Blütetag,dass heißt ich werde noch ausstehenden Blütesamen säen.naturlich als vorkultur draußen ist es noch viel zu kalt.
    Ich habe den alten Vogelkäfig zweckentfremdet :)
    Herzlichst Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      die Dächer sind morgens weiß, aber auf 4 Grad Minus bringen wir es doch nicht. Ich habe ja schon viel über dieses Gärtnern nach Mondphasen gelesen und bin bis jetzt als "Unbekehrte" darum herum geschlichen. War ich immer der Meinung: Ein gut vorbereiteter Boden, günstige Wetterbedingungen, ein Schlückchen Wasser und die Zuwendung der Gärtnerin sind die Zutaten zum Gärtnerglück. Von Schnecken erzähl ich jetzt mal nix ;-(((. Hättest du da einen guten Buch-Tipp? Ich meine, etwas was sich schon bewährt hat. Samstag werde ich auf jeden Fall noch mal etwas Blühendes säen. Der Kaninchenstall ist noch von meinen beiden Angorakaninchen. Das heißt, die untere Etage diente als Schutzhütte. Drum herum war ein Freilaufgehege. Als Stall war er für die "Dicken" eh nicht groß genug ;-))). Aber nun leben sie nicht mehr. Das Gehege habe ich abgebrochen, die Wiese umgegraben, der Stall ist geblieben. So isses halt.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  8. Liebe Ursula, meinen Leberblümchen setzen gerne die Schnecken zu. Sie raspeln Blüten und Blätter an.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      die Liste der Lieblingsspeisen der Schnecken ist leider, leider sehr lang (seufz). Danke für den Tipp. Ich werde aufpassen ;-))).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  9. Liebe Ursula,
    Leberblümchen finde ich auch ganz toll und wir haben auch ein paar davon im Garten.
    Hoffentlich hast Du mit den Astern dieses Jahr mehr Glück als im letzten Jahr.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,
      da die Astern mit zu meinen Lieblingsblumen gehören, hoffe ich auch, dass ich dieses Jahr einmal welche ziehen kann. Vielleicht habe ich auch einmal so viele Leberblümchen wie ihr in meinem Garten ;-)).
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  10. Kann man jemals genug Samentütchen haben? ;o) Mir gefällt die Alternative zum "Mann mit der Kiepe" auch sehr gut, zumal man so auch mal ein kleineres Unternehmen unterstützen kann und nicht immer nur einen Konzern, der mittlerweile hinter dem schwer beladenen Mann steckt. Jedes Jahr freue ich mich, wenn eine Staude wieder aus der Erde spitzt, die über Sommer und Herbst reichlich von Fressfeinden gebeutelt war. Jetzt ist die allerschönste Zeit, seinen Garten wieder neu zu entdecken. Und bei Dir gibt es ja gerade reichlich.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      egal wann man gerade in den Garten geht, es gibt immer neue "Spitzchen" zu entdecken. Dieses Frühjahr ist ganz wunderbar. Samentütchen sind super platzsparend. Mehr als Schuhe oder Handtaschen oder...
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  11. Liebe Ursula,
    wunderbar, so herrliche Fotos zeigst du uns heute wieder, du hast wirklich den grünen Daumen!
    Herzliche Grüße an dich und weiterhin viel Spaß, auch mit den Samentütchen,
    deine Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke für die Blumen ;-))). Liebe Jutta, ich versuche es einfach und wenn es klappt, um so schöner.
      Viele Grüße nach Berlin
      Ursula

      Löschen
  12. Die Überlegung mit den Rosen, liebe Ursula, habe ich im letzten Jahr auch angestellt. Ich geb ihnen noch eine Chance. Schön ist Dein Beet am ehemaligen Kaninchenstall. Und die Leberblümchen sind soooo schön. Endlich sind sie auch in meinen Garten eingezogen. Am Samstag kam ein Päckchen aus Süddeutschland. Ich freu mich so. Du mußt aufpassen, dass der Frauenmantel Dein Leberblümchen nicht bedrängt. Sie stehen ziemlich dicht. Eine gute Woche und liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      auch du hast mit den Rosen gehadert? Ich habe sie stark zurück geschnitten und ganz pingelig habe ich jedes Blättchen aufgehoben, um es im Hausmüll zu entsorgen. Damit da bloß keine Pilze im Boden überwintern. Ich hoffe, die Mühe hat sich gelohnt und die Pflanzen nutzen ihre 2. Chance ;-)). Ach wie schön, du hast dir Leberblümchen bestellt. Mögen sie gut wachsen und blühen ;-))). Ich war heute in der Wildnis hinter dem Gartenzaun und ich denke, da pflanze ich etwas Frauenmantel aus, damit es im Frühlingsbeet wieder "luftiger" wird.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  13. Was für ein schönes Frühlingsbeet, liebe Ursula! Ich bin grad total begeistert von der Idee mit dem eingegrabenen Blumenkasten - da muss man ja auch erst mal draufkommen...! Ich wünsch dir für dieses Jahr gaaaaaanz ganz viele Blüten und Blumen und Bienen und Schmetterlinge...alles, was das Gärtner-Herz halt so erfreut!
    GLG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      alles das wünsche ich dir auch ganz, ganz herzlich. Vielen lieben Dank.
      Herzliche Grüße
      Ursula

      Löschen
  14. Liebe Ursula,
    dein Garten sieht ja bilderbuchmäßig aus- so schön (schwärm!) das ist alles so harmonisch bepflanzt!!
    Duftet denn die Rose "parfume de grasse" auch so wie sie heißt? Ich war vor Jahren auch so sauer auf meine Rosen, dass ich alles radikal rausgeschmissen habe, was rumzickte und habe nur noch widerstandsfähige Pflanzen gekauft. Bis jetzt toi toi toi, hoffe, das bleibt so ;-)
    Viele liebe Grüße
    Jeanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir schön, liebe Jeanne.
      Die Rose duftet wirklich wundervoll und sie sieht auch so schön aus. Das hat sie (vorerst) vor dem Rauswurf gerettet ;-))). Alles was zickt, ist der Mühe eigentlich nicht wert. Denn am Ende verliert man eh (meistens jedenfalls). Ich wünsche dir weiterhin viel Glück mit deinen Pflanzen.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  15. So schön anzusehen deine Blumenbilder immer wieder!!!!!
    LG Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir schön, liebe Ariane.
      Ganz herzliche Grüße nach Wien sendet dir
      Ursula

      Löschen
  16. Liebe Ursula,
    oh , ja die Leberblümchen liebe ich auch und sie fühlen sich gottseidank auch wohl in meinem Garten. Habe sie sogar schon mal geteilt, sogar dann sind sie weitergewachsen. Ich dachte die Rosen darf man erst ab Mai runterschneiden ,nach den Eisheiligen wegen dem Frost. Du hast Deine schon kräftig heruntergeschnitten wie Du schreibst, das habe ich mich noch nicht getraut.Danke für Deine informativen posts. Ganz liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carmen,
      bisher habe ich mich auch nicht getraut, die Rosen stark zu beschneiden. Aber im letzten Herbst hatte ich einfach genug von befallenen Blättern und Blüten und habe beherzt zur Schere gegriffen. Den Schnitt habe ich im Hausmüll entsorgt. Um so mehr freue ich mich, dass sie nun im Frühjahr so schön wieder ausschlagen. Du siehst also, dass sie so stark beschnitten prima den Winter überstanden haben. Im Frühjahr schneide ich jetzt nichts mehr.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  17. Dein Frühlingsbeet sieht sehr hübsch aus.Es macht ja auch wirklich Spaß im Garten zu arbeiten.
    Leberblümchen gehören für mich zu den schönsten Frühlingsblumen. Sicher werden sie dir viel Freude bereiten.
    Herzliche Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anette,
      so fühle ich es auch. Im Frühjahr macht es sehr viel Freude im Garten zu sein.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen
  18. Eine gute Idee, den alten Kaninchenstall als Insektenhotel zu verwenden...mit dem Beet davor sind die Bewohner garantiert. Danke für dem Samentipp...falls ich mal wieder welchen brauche. Im Moment versuche ich meine Vorräte abzubauen...dieses Jahr habe ich es geschafft, keinen neuen zu kaufen....:-) Astern sollen ja sehr schwierig sein...meine Duftwicken keimen gerade spärlich. Die Trichterwinde hatte ich letztes Jahr ausgesät. Ich bin mir nur nicht sicher, ob sie wirklich von Bienen besucht wird. Kann mich nicht erinnern, welche daran gesehen zu haben.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      in diesem Jahr sind bereits ein paar Astern-Samen aufgegangen. Ist ja schon einmal ein Teil-Erfolg. Aber bis zur blühenden Pflanze noch ein langer Weg ;-))). Die uralten Duftwicken-Samen sind z.T. auch aufgegangen. Bei der Trichterwinde bin ich mir bezüglich der Bienen auch nicht sicher. Aber ich wollte was Nettes vor dem ollen Zaun ;-))). Im Augenblick sieht es aber gar nicht da nach aus, dass es etwas wird. An drei Stellen hatte ich schon kleine Pflänzchen ausgepflanzt. An einer Stelle sind sie gefressen worden und der Rest hat wohl noch Frost mitbekommen. Also alles auf Anfang ;-(((.
      Viele liebe Grüße
      Ursula

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...